Print Friendly, PDF & Email

Meschede/Calle. Beim 2. Konzert des diesjährigen Mescheder Orgelsommers spielt der Neheimer Kirchenmusiker Hartwig Diehl an der historischen Orgel im „Caller Dom“.

Diehl stammt aus Arnsberg und ist nach Schul- und Kirchenmusikstudium seit vielen Jahren im Arnsberger Raum aktiv; viele Jahre arbeitete er an der Musikschule HSK, seit 1984 ist er Kantor an St. Johannes Baptist in Neheim. Ein besonderer Schwer- punkt seines Wirkens ist die Chormusik. Beim Caller Konzert spielt Diehl Werke von Bach, Pachelbel, Buxtehude, Walther und J. C. F. Rellstab (1759-1813).

Organisten Hartwig Diehl. Foto: Pressebild

Die Caller Orgel ist das einzige historische Instrument in Meschede, das noch weit- gehend in seinem Originalzustand erhalten ist. Am Severinusfest im Jahr 1861 wurde das von der Fa. R. A. Randebrock gebaute Werk eingeweiht – 1.899 Reichstaler haben die 23 Register damals gekostet. Im Klang zeigen sich die besonderen Vorlieben des 19. Jahrhunderts, etwa in dem Geigenprinzipal, der Viola da Bracchio und der Fernflöte – drei von insgesamt 10 (!) 8-Fuß-Registern. Der Klang dieser Orgel ist von allen Instrumenten im hiesigen Raum deutlich zu unterscheiden.

Historischer Spieltisch aus dem Jahr 1861 der Caller Orgel. Foto: Pressebild

Eintrittskarten zum Konzert in St. Severinus in Calle am Sonntag [22. Juli 2012] um 20 Uhr (8 Euro, ermäßigt 6 Euro) gibt es nur an den Abendkassen.

Quelle: Kulturring Meschede e.V.