Print Friendly, PDF & Email

Meschede. Zu Kräuterdetektiven wurden jetzt 15 Vorschulkinder aus dem Städtischen Kindergarten Grevenstein.

Beim gemeinsamen Picknick konnten die Kinder mit ihren Eltern leckere Kräuterdips ausprobieren. Bildnachweis: Kindergarten Grevenstein

Beim gemeinsamen Picknick konnten die Kinder mit ihren Eltern leckere Kräuterdips ausprobieren.
Bildnachweis: Kindergarten Grevenstein

Die „Spurensuche“ begann in den heimischen Wäldern und Wiesen: Die Jungen und Mädchen sammelten acht verschiedene Kräuter. Dabei lernten sie nicht nur die Namen, sondern auch die Erkennungsmerkmale der Kräuter kennen – und, welchen Nutzen sie für Mensch und Tier haben. Giersch, Knoblauchrauke, Brennnessel, Gänseblümchen, Spitzwegerich, Waldmeister, Bärlauch und Löwenzahn haben nicht nur interessante und geheimnisvolle Bezeichnungen, sondern sie sind auch in Wald und Feld rund um Grevenstein heimisch.

Zudem fertigten die Kinder Herbarien an und entwickelten Spiele zum Thema Kräuter. Aber auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz: Die Jungen und Mädchen probierten mit den gesammelten Kräutern leckere Rezepte aus – und waren begeistert von den „kulinarischen Ergebnissen“. Auf einer Kräuterwanderung konnten die Kleinen dann ihr neu erworbenes Wissen an die Eltern weitergeben und es sich beim Picknick mit leckeren Kräuterdips gut gehen lassen. Alle waren sich einig: Die Natur bietet ungezählte Möglichkeiten, um etwas zu erleben.

Quelle: Stadt Meschede