Print Friendly, PDF & Email

Meschede. Bürgerschaftliches Engagement für Meschede steht im Zentrum der „Mescheder Stadtgespräche“ – und es soll nun literarisch verewigt werden.

„Meschede – eine Stadt schreibt ein Buch“ ist die Idee für eine neue Projektwerkstatt, die auf Initiative der Volkshochschule Hochsauerlandkreis die Bürgerinnen und Bürger zur Auseinandersetzung mit ihrer Heimat animieren möchte. Doch auch die anderen Projektwerkstätten sind sehr aktiv: So bewirbt die Werkstatt „Vereinsamung entgegenwirken“ mit vielen bunten Stühlen den „Tag der Nachbarschaften“, das Internationale Treffen der Gruppe „Vielfalt – Miteinander leben“ erfreut sich wachsender Beliebtheit und auch die Werkstätten „Faire Stadt“, „Mescheder Trinkwasser“ und „Vernetzung Stadt – Wirtschaft –Fachhochschule“ arbeiten aktiv an einer nachhaltig attraktiven Stadt.

Alle Mescheder sind daher herzlich eingeladen: zu den „Stadtgesprächen“ am Mittwoch, 5. Juni, um 18 Uhr in die Mensa des August-Macke-Schulzentrums (Eingang Hermann-Voss-Str.).

Ein Einstieg in eine der Projektwerkstätten ist jederzeit möglich, neue Ideen sind stets willkommen. Bei Rückfragen steht Anne Wiegel, Mitarbeiterin der Stadt Meschede, unter Tel. 0291/205-164 zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Quelle: Stadt Meschede