Print Friendly, PDF & Email

Meschede. Gemeinsam aktiv sein, sich für die gute Sache engagieren oder einfach zusammen eine schöne Zeit haben: In Meschede bieten eine Vielzahl von Vereinen und Initiativen ein breites Angebot an Aktivitäten für die „Generation 50plus“.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die eigene Freizeit sinnvoll zu gestalten – nicht immer sind sie auch bekannt. Mit dem „Tag der Möglichkeiten – engagiert in Meschede 50plus“ will die Kreis- und Hochschulstadt Meschede gemeinsam mit dem Mescheder Bürgertreff Vereinen, Organisationen und Initiativen die Chance geben, ihr Angebot bekannter zu machen und Ehrenamtliche für die Mitarbeit zu gewinnen.

Alle Meschederinnen und Mescheder sind daher herzlich eingeladen: zum ersten „Tag der Möglichkeiten – engagiert in Meschede 50plus“ am Samstag [30. September 2017] von 13 bis 17 Uhr im Gemeinsamen Kirchenzentrum (Kastanienweg 6 in Meschede). Ein besonderer Höhepunkt: Um 16.30 Uhr stellt sich das neue Klinikum Hochsauerland vor.

Foto: © Stadt Meschede

Foto: © Stadt Meschede

Insgesamt 20 Institutionen wollen an diesem Tag mit den Meschedern ins Gespräch kommen und ihre Arbeit präsentieren: BIV, Bürgerbus, Bürgertreff, Caritas mit Seniorenzentrum St. Elisabeth, Mescheder Tafel, Hospizdienst, Marcel-Callo-Haus und Quartiersmanagement Eslohe, Diakonie Telefonseelsorge, Eine-Welt-Laden, kfd Mariä Himmelfahrt, Kreisauskunftsbüro, Lebenshilfe, Malteser Hilfsdienst e.V. Arnsberg-Meschede mit dem Integrationsdienst, Seniorenbeirat, Seniorenhilfe Meschede e.V., SSV Meschede, Stadtbücherei, St.-Walburga-Krankenhaus und Verbraucherzentrale.

Neben Kaffee, Kuchen, Getränken und Gegrilltem erwartet die Besucherinnen und Besucher auch ein abwechslungsreiches Programm. So sorgt im Anschluss an die Eröffnung durch Bürgermeister Christoph Weber um 13 Uhr das Quintett des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr für Unterhaltung. Außerdem werden den Besucherinnen und Besuchern informative Vorträge präsentiert. Manfred Breider und Fritz Hemme stellen um 13.30 Uhr den „Mescheder Bürgertreff“ vor. Um 15 Uhr referiert Psychologin Sawina Kordistos zum Thema „Hinfallen, Aufstehen, Weitermachen – Resilienz als innere Kraft“.

Besonders spannend wird es um 16.30 Uhr, wenn sich das Klinikum Hochsauerland als neue gemeinsame Krankenhausgesellschaft aus St.-Walburga-Krankenhaus und Klinikum Arnsberg präsentiert. Neben einem Vortrag von Werner Kemper, Sprecher der Geschäftsführung, zu medizinischen Schwerpunkten und Aufgabenbereichen wird es ein Podiumsgespräch geben, an dem auch Verwaltungsdirektorin Anja Rapos teilnimmt und die Zuschauerinnen und Zuschauer Gelegenheit haben, Fragen zu stellen.

Mehr Infos finden Interessierte auch im Flyer, der in den Mescheder Bürgerbüros erhältlich ist.

Quelle: Stadt Meschede
Foto: © Stadt Meschede