Print Friendly, PDF & Email

Meschede. „East Drive“ – das sind Vitaliy Zolotov (Gitarre), Philipp Bardenberg am Bass, der Schlagzeuger Bodek Janke, und die Sängerin Tamara Lukasheva. Am kommenden Sonntag [01. Oktober 2017] sind sie beim Mescheder Kulturring zu Gast und setzten die Jazzreihe in der „Alten Synagoge“ fort.

Die Gruppe „East Drive“ ist eines der schillerndsten Phänomene der modernen europäischen Jazzszene. Starke Melodien und dichte Rhythmen in Kombination verbinden sie mit einem freien, improvisatorischen Konzept, ohne Berührungsängste vor Gegenständlichkeit und Harmonie. „East Drive“ sind drei außergewöhnliche Stimmen, die in einem über viele Jahre gewachsenen blinden Vertrauen jeden Impuls ihrer Mitmusiker aufgreifen und weiterführen können.

Foto: © Nadine Targiel

Foto: © Nadine Targiel

Der Gitarrist Vitaliy Zolotov wuchs in der Ukraine auf und kam zum Musikstudium nach Deutschland. Hier spielte er u. a. mit Dee Dee Bridgewater, Sara Gazarek und Triosence. Beim 42. Montreux Jazz Festival war er Gewinner des Publikumspreises der „Palmares Gibson Montreux Jazz Guitar Competition“. Philipp Bardenberg am Bass ist ein Grenzgänger zwischen den Genres: einerseits in der Jazz und Worldmusic beheimatet, war er auch mit zahlreichen Popacts auf Tournee oder im Studio. Er spielte u. a. mit Sivan Perver, Xero Abbas, Arve Henriksen und Clueso. Percussionist Bodek Janke wird von der internationalen Presse seit Jahren als „feinsinnig“, „durchweg unverwechselbar“ und als „Meister der vielen Dialekte“ gefeiert. Nach seinem sechsjährigen Aufenthalt und einem Master-Studium in New York City spielte er u. a. mit Gilad Hekselman, der WDR Bigband, der NDR Bigband und Aynur Dogan.

Für das Programm „Savka i Griška – Kinderlieder aus dem Osten“ hat sich das Trio Tamara Lukasheva dazu geholt; die preisgekrönte Sängerin aus Odessa, die sich in den letzten Jahren durch Kooperationen mit u. a. Matthias Schriefl und der WDR Big Band einen Namen gemacht hat, dockt mühelos an das Konzept von „East Drive“ an, und zusammen machen sie „Savka i Griška“ zu einem magischen Trip in die Mythen der Kinderstuben Osteuropas.

Tickets für das Konzert im Bürgerzentrum „Alte Synagoge“ gibt es 17 Euro (ermäßigte Karten sind auch verfügbar) bei den Bürgerbüros der Stadt Meschede (Telefon 0291-205136) und an der Abendkasse.

Quelle: Kulturring Meschede e.V.
Foto: © Nadine Targiel