Print Friendly

Meschede (ots). In einem Pflegeheim an der Velaystraße in Meschede ist es am Mittwoch [16. Dezember 2015] zu einem dreisten Diebstahl gekommen. Ein junger Mann meldete sich gegen Mittag bei Mitarbeitern und gab an, ehrenamtlich helfen zu wollen. Er wurde gebeten, auf den Leiter des Pflegedienstes zu warten.

In der Wartezeit ging der junge Mann in das Zimmer einer Bewohnerin und bot dort einer 78 Jahre alten Frau seine Hilfe an. Zunächst fragte er sie, ob er ihr die Hände massieren solle. Dieses Angebot nahm die Frau dankend ab. Dann schlug er ihr vor, zwei ihrer Ringe, die sie trug, zu reinigen. Er zog die Ringe von der Hand der Frau ab und verließ gegen 14:30 Uhr das Zimmer. Anstatt die Ringe zu reinigen und zurückzugeben, verschwand er aus dem Pflegeheim und kehrte auch bis heute nicht dorthin zurück.

Der Mann wurde folgendermaßen beschrieben:

  • etwa 35 Jahre alt,
  • circa 170 Zentimeter groß,
  • hagere Figur,
  • osteuropäischer, vermutlich polnischer Akzent,
  • dunkle, kurze Haare,
  • dunkler Hautteint,
  • gelbe Zähne,
  • bekleidet mit einem weißen Langarmshirt, einer blauen, ausgewaschenen Jeanshose und einer vermutlich dunklen Stoffjacke.

Zeugen, die Angaben zu dem beschriebenen Mann machen können, werden gebeten, diese Informationen an die Polizei Meschede unter 0291/90200 weiterzugeben.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)