Print Friendly, PDF & Email

Meschede / Olsberg / Bestwig. Daran, dass in Meschede, Bestwig und Olsberg stets zuverlässig Trinkwasser in optimaler Qualität aus der Leitung kommt, wirken ab sofort auch André Beckmann, Maxi Rüntker und Julian Schnettler mit: Die drei jungen Mitarbeiter haben jetzt beim heimischen Trinkwasserversorger Hochsauerlandwasser GmbH (HSW) erfolgreich ihre Ausbildung abgeschlossen – und allesamt einen Arbeitsvertrag in der Tasche.

André Beckmann und Maxi Rüntker haben in drei Jahren alles gelernt, was man als Fachkraft für Wasserversorgungstechnik wissen muss. Sie sind damit echte Fachleute für das „Lebensmittel Nr. 1“ – von der Wassergewinnung über die -aufbereitung und -speicherung bis hin zur Verteilung des Trinkwassers. Ihre künftigen Arbeitsplätze werden die Betriebsstellen der HSW in Meschede und Olsberg sein. Julian Schnettler hat eine Ausbildung zum Bürokaufmann durchlaufen und verstärkt nun die kaufmännische Abteilung der HSW. Er ist im Kundenservicebüro am Bigger Platz in Olsberg tätig.

Ausbildung erfolgreich abgeschlossen: André Beckmann, Maxi Rüntker und Julian Schnettler - hier mit den Geschäftsführern Christoph Rosenau (li.) und Robert Dietrich (re.) - verstärken ab sofort das Team der Hochsauerlandwasser GmbH. Foto: Hochsauerlandwasser GmbH

Ausbildung erfolgreich abgeschlossen: André Beckmann, Maxi Rüntker und Julian Schnettler – hier mit den Geschäftsführern Christoph Rosenau (li.) und Robert Dietrich (re.) – verstärken ab sofort das Team der Hochsauerlandwasser GmbH. Foto: Hochsauerlandwasser GmbH

Die Ausbildung werde auch künftig einen hohen Stellenwert bei der HSW haben, betonen die Geschäftsführer Robert Dietrich und Christoph Rosenau. Dabei bilde die HSW bedarfsorientiert aus, so Christoph Rosenau: „Damit haben junge Menschen auch eine feste berufliche Perspektive bei uns.“ Davon profitiere auch die HSW, unterstreicht Robert Dietrich: „Wir brauchen zum einen für die wichtige Aufgabe der Trinkwasserversorgung qualifizierten Nachwuchs – und zum anderen sehen wir uns als Kommunalunternehmen in der Verpflichtung zur Ausbildung.

Quelle: Hochsauerlandwasser GmbH