Print Friendly, PDF & Email

Meschede/Menden. Der Shootingstar am Comedy Himmel – Carolin Kebekus – gastiert mit ihrem ersten Soloprogramm „Pussy Terror“ am Freitag [27. September 2013] um 20 Uhr zum ersten Mal in der Stadthalle Meschede. Präsentiert wird die Veranstaltung von der Volksbank Sauerland.

Ausgezeichnet mit dem Prix Pantheon, dem Kabarettpreis „Tegtmeiers Erben“ und dem deutschen Comedy Preis präsentiert Carolin Kebekus nun endlich ihr lang erwartetes erstes Soloprogramm: „PussyTerror“! In über neunzig Minuten spielt, schreit und singt sich die rheinländische Ausnahmekünstlerin durch die Höhen und Tiefen des Lebens einer jungen Frau, die ihre Wurzeln zur Kölner Bronx nicht verheimlicht. Warum auch? Gosse kann auch sexy sein.

Die Stand-Up-Comedienne und Schauspielerin mit den Rehaugen und dem ungezügelten Mundwerk hat die Begabung den ganz normalen Wahnsinn unserer Gesellschaft bis ins Detail zu beobachten, zu parodieren und aufzudecken. Ob Pubertätsverwirrungen, Fernsehkultur oder Konsumhaltung, bis hin zum Porno: Mit starker Mimik und Stimme gesegnet, lässt sie ihren Mädchen-Charme spielen, um dann hemmungslos zu pöbeln, Tabus zu brechen und das Publikum in Ekstase zu bringen. Dass Carolin Kebekus aber auch die leisen Töne beherrscht, beweist sie spätestens dann, wenn sie singt und zeigt, dass der „PussyTerror“ auch seine sanfte Seite haben kann.

Carolin Kebekus mit ihrem ersten Soloprogramm auf Tour. Foto: Pressebild / Phono Forum

Carolin Kebekus mit ihrem ersten Soloprogramm auf Tour. Foto: Pressebild / Phono Forum

Die Schauspielerin Carolin Kebekus gibt die süße Prolltussi aus den Wohnsilos von Köln-Ostheim, das lecker kölsche Mädchen mit dem rauen Sex-Appeal der Straße. Gespenstisch gut wechselt sie die Stimmlagen, schaltet im laufenden Satz von Gosse auf blasiert-näselndes Bürgertum um und entlarvt dabei sehr clever die eigentlichen Brandbeschleuniger in der sozialen Misere. Hinter fetten Gangsta-Raps und einer Unmenge an Kraft ausdrücken transportiert Kebekus facettenreiche Gesellschaftskritik, süffisante Spitzen und Doppeldeutigkeiten. Sie ist, um es mit ihren Worten zu sagen, voll der Hammer.

Tickets für den „Pussy Terror“ gibt es ab sofort im Vorverkauf bei den Filialen der Volksbank Sauerland, in den Bürgerbüros und allen bekannten Vorverkausstellen. Ticketservice www.phono-forum.de 02373-5351.

Quelle: phono-forum – music & events