Print Friendly, PDF & Email

Meschede. Nächster Schritt für die Weiterentwicklung der Mescheder Innenstadt: Der Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung entschieden, die bau- und planungs-rechtlichen Grundlagen für eine Neubelebung der früheren Hertie-Immobilie als Meschede-Center zu schaffen. Nun will die Stadtverwaltung den Entwurf zur 4. Änderung des Bebauungsplans Nr. 29 den Bürgerinnen und Bürgern vorstellen sowie Gelegenheit zur Stellungnahme geben.

Ziel der Planungen ist insbesondere, eine weitere Ausdehnung der überbaubaren Grundstücksfläche möglich zu machen – und zwar in Richtung des jetzigen Anlieferhofes, des Gebäudes Winziger Platz 14 und des Vorplatzes Sparkasse/ Stadthalle. Die Planungen könnten dann auch die Verbindung dieser Erweiterung mit dem Sparkassen-gebäude durch eine Eingangshalle bzw. einen Durchgang möglich machen.

Die Zielsetzungen dieser Planung will der Fachbereich Planung und Bauordnung der Stadt Meschede allen Interessierten in einer öffentlichen Bürgerinformationsveranstaltung vorstellen. Sie findet am Dienstag [23. Juli 2013] um 19.30 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses Meschede statt. Dort besteht dann auch die Möglichkeit, sich zu den Ausführungen zu äußern und den Plan-Entwurf mit Vertretern der Stadtverwaltung zu erörtern.

Im Anschluss werden die Unterlagen zu dem Plan-Entwurf vom 24. Juli 2013 bis 23. August 2013 im Technischen Rathaus, Sophienweg 3, während der üblichen Dienstzeiten öffentlich ausgelegt. Während dieser Frist können alle Interessierten Stellungnahmen schriftlich oder auch zur Niederschrift abgeben. Weitere Informationen zu dem Verfahren gibt es zudem unter www.meschede.de auf der Homepage der Stadt Meschede im Internet.

Quelle: Stadt Meschede