Print Friendly, PDF & Email

Meschede (ots). Am Mittwoch um 13:45 Uhr wurde der Feuerwehr und der Polizei ein Feuer in einem Wohnhaus im Cranachweg gemeldet. Die sofort anrückende Feuerwehr konnte die Flammen in einem Badezimmer schnell unter Kontrolle bringen, bevor es auf andere Räume übergreifen konnte. Die Bewohner des Hauses konnten sich alle rechtzeitig in Sicherheit bringen, so dass niemand verletzt wurde.

Das Gebäude kann weiterhin bewohnt werden, allerdings wurde das Badezimmer massiv durch den Brand beschädigt. Der Schaden liegt bei etwa 10.000,- Euro.

Ein Brandermittler der Kriminalpolizei hat mit seiner Arbeit begonnen und ermittelt wegen fahrlä ssiger Brandstiftung. Ein technischer Grund und eine vorsätzliche Brandstiftung als Brandursache können nach jetzigem Stand der Ermittlungen ausgeschlossen werden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis