Print Friendly, PDF & Email

Meschede. Der heimische Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese ruft dazu auf, Bewerbungen für den Deutsch-Französischen Parlamentspreis einzureichen. Der Preis richtet sich an wissenschaftliche Arbeiten und ist mit 10 000 Euro dotiert.

Der Deutsch-Französische Parlamentspreis, der alle zwei Jahre von der Assemblée national und dem Deutschen Bundestag verliehen wird, prämiert wissenschaftliche Arbeiten, die sich mit Themen über beide Länder beschäftigen. Die Arbeit sollte zur besseren gegenseitigen Kenntnis beider Länder beitragen und kann im Bereich der Rechts-, Wirtschafts-, Sozial-, Politik- oder einer anderen Geisteswissenschaft verfasst sein.

Der Preis honoriert wissenschaftliche Untersuchungen zu ganz unterschiedlichen deutsch-französischen Themen“, erklärt der Abgeordnete Dirk Wiese. „Auf Grund der engen Zusammenarbeit der beiden Staaten ist dieser Preis sehr wichtig und wertvoll.“ Voraussetzung ist, dass das nominierte Werk in deutscher oder französischer Sprache vorliegt und bereits als selbstständige Veröffentlichung erschienen ist.

Bewerbungen werden auch von Gemeinschaftswerken bis drei Verfassern akzeptiert, sofern jene einen nachvollziehbaren Beitrag zum Gesamtwerk geleistet haben sowie die deutsche oder französische Staatsbürgerschaft besitzen. „Ich rufe hiermit ausdrücklich dazu auf, Bewerbungen einzureichen“, so Wiese.

Der Preis ist eine tolle Möglichkeit, deutsch-französischen Themen ein angemessenes Forum zu verschaffen.“ Der Preis wird mit 10 000 Euro dotiert. Es sind Eigenbewerbungen als auch Nominierungen durch Dritte bis zum 07. November 2014 möglich.

Quelle: Wahlkreisbüro Dirk Wiese Meschede