Print Friendly, PDF & Email

Meschede. Bewährte Kräfte für die Leitung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Meschede: Johannes Thüsing bleibt für weitere sechs Jahre stellvertretender Wehrleiter. Er hat jetzt eine neue Amtszeit angetreten – übrigens bereits die vierte für den Stadtbrandinspektor.

Der Mescheder Stadtrat hatte zuvor Johannes Thüsing einstimmig als stellvertretenden Wehrleiter bestätigt – ebenso wie Stefan Odoj, der bereits im Frühjahr seine 2. Amtszeit angetreten hatte. Die Wehrleitung komplettiert Stadtbrandinspektor Hubertus Schemme, der als Wehrleiter ebenfalls bereits seine 2. Amtszeit absolviert.

Bürgermeister Christoph Weber begrüßt Kontinuität und Kompetenz, die damit in der Führungsspitze der Freiwilligen Feuerwehr vertreten seien. Die Aufgaben seien überaus verantwortungsvoll – ebenso wie beim Feuerwehrkameraden, der als Maschinist, Atemschutzträger oder in einer anderen Funktion für Leib und Leben seiner Mitmenschen im Einsatz einstehe.

Bewährte Kräfte in der Leitung der Freiwilligen Feuerwehr (v.li.n.re.): Bürgermeister Christoph Weber, Wehrleiter Hubertus Schemme, die beiden stv. Wehrleiter Johannes Thüsing und Stefan Odoj sowie Wolfgang Sträter, Leiter des Fachbereichs Ordnung. Foto: © Stadt Meschede

Bewährte Kräfte in der Leitung der Freiwilligen Feuerwehr (v.li.n.re.): Bürgermeister Christoph Weber, Wehrleiter Hubertus Schemme, die beiden stv. Wehrleiter Johannes Thüsing und Stefan Odoj sowie Wolfgang Sträter, Leiter des Fachbereichs Ordnung. Foto: © Stadt Meschede

Die Kreis- und Hochschulstadt Meschede werde die Freiwillige Feuerwehr auch weiter bestmöglich unterstützen: „Wir wissen, was wir an unserer Feuerwehr haben.“ Christoph Weber verwies in diesem Zusammenhang auf den Umbau des Mescheder Feuerwehrhauses: „Hier schaffen wir moderne und sichere Bedingungen für die Feuerwehrarbeit.“ Beeindruckend sei dabei die Eigenleistung, mit der die Feuerwehrkameraden das Bauprojekt unterstützen: „Das ist beispielhaft.

Quelle: Stadt Meschede