Print Friendly, PDF & Email

Meschede. Gleich drei große Werke der Romantik stehen am kommenden Sonntag [07. September 2014] um 19 Uhr auf dem Programm des Konzertes in der Abtei Königsmünster. Aus Anlass des 50-jährigen Bestehens dieser Kirche und des Evangelischen Kichenkreises Arnsberg wird die Reihe der großen Abteikonzerte der Stiftung Kirchenmusik und des Mescheder Kulturrings mit diesem besonderen Ereignis fortgesetzt; es ist auch die Abschlussveranstaltung des „Spirituellen Sommers 2014“.

Mit Schuberts sogenannter „Unvollendeter Sinfonie“ beginnt der Abend, einer der meistgespielten Sinfonien überhaupt. Sie besteht nur aus zwei meisterhaft komponierten Sätzen, die der Öffentlichkeit erst lange nach dem Tod des Komponisten bekannt wurden. Die bis heute ungebrochene Popularität ist nicht nur auf die ausdrucksstarke, souverän komponierte Musik zurückzuführen, sondern auch auf das Mysterium des Fragments – denn bis heute ist nicht eindeutig geklärt, warum Schubert die klassische viersätzige Sinfonieform bei diesem Werk nicht zu Ende geführt hat.

Bruckner, Mahler und Schubert in der Mescheder Abteikirche. Foto: Kulturring Meschede e.V.

Bruckner, Mahler und Schubert in der Mescheder Abteikirche. Foto: Kulturring Meschede e.V.

Gustav Mahler schrieb die stimmungsvollen „Lieder auf Texte von Friedrich Rückert“ in den Jahren 1901-1902; in Meschede werden sie vorgestellt von der Sopranistin Karin Dahlberg aus Schweden. Der dritte Programmpunkt ist Bruckners d-Moll Messe; mit dieserseiner ersten Messe schaffte Bruckner im Jahr 1865 als Komponist den endgültigen Durchbruch, bei Kritikern und Zeitgenossen war sie ein immenser Erfolg.

Ausführende des Konzerts sind unter der Leitung von Gerd Weimar neben Karin Dahlberg der Projektchor des Kirchenkreises Arnsberg, der Südwestf. Kammerchor und der Oratorienchor Arnsberg. Erstmals in der Konzertreihe spielt in der Abtei das Philhamonische Orchester Hagen.

Karten – auch ermäßigte – für das Abteikonzert gibt es für 29 Euro bei den Bürgerbüros der Stadt Meschede (0291/205-136), im Klosterladen (hier keine Reservierungen) und an der Abendkasse. Der Kulturring weist darauf hin, dass wegen der Bautätigkeiten im Bereich der Abtei dort nur sehr beschränkte Parkmöglichkeiten bestehen!

Quelle: Kulturring Meschede e.V.