Print Friendly, PDF & Email

Meschede (ots). Am Montagmorgen [23. November 2015] wurden die Feuerwehr und die Polizei um kurz nach 09:00 Uhr zu einer Reststoffdeponie in Meschede-Frielinghausen gerufen. Dort wurden Arbeiten mit einem Bagger ausgeführt. Dieser hatte während des Betriebs stark zu qualmen begonnen.

Der Baggerfahrer konnte sich unverletzt in Sicherheit bringen, bevor es zu offenen Flammen kam. Diese beschädigten die Führerkabine und auch andere Teile des Baggers massiv. Es stellte sich heraus, dass ein technischer Defekt zu dem Qualm und dann zu den Flammen geführt hat.

Konkrete Angaben zur Höhe des Sachschadens können bislang nicht gemacht werden, allerdings muss von mehreren 10.000 Euro ausgegangen werden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)