Print Friendly, PDF & Email

Meschede (ots). Am Freitagabend [27. Februar 2015] erhielt gegen 20:00 Uhrt eine Frau aus Meschede einen merkwürdigen Anruf. Ein Mann teilte ihr am Telefon mit, dass er soeben eine Sachbeschädigung durch Graffiti an ihrem Haus „Im Schwarzen Bruch“ verhindert hätte.

Ein paar Striche wären aber schon auf die Hauswand gesprüht worden. Sie solle doch bitte umgehend heraus kommen und sich den Schaden ansehen. Der Frau kam das jedoch etwas merkwürdig vor und weigerte sich, herauszukommen. Sie fragte nach, wer der Mann sei und wo er genau stehe. Daraufhin wurde dieser sehr ungehalten und beendete das Gespräch.

Als ihr Mann nach Hause kam, sahen sie gemeinsam am Haus nach und stellten keinerlei Schmierereien fest. Offensichtlich hatte der Anruf nur dazu gedient, die Frau aus dem Haus zu locken. Die Meschederin hat aber genau richtig reagiert. Sie blieb in ihrer Wohnung und stellte konkrete Nachfragen. Daraufhin gab der vermeintliche Täter sofort auf und suchte nach leichteren Opfern, denn es ist wahrscheinlich, dass er die Frau nur aus dem Haus locken wollte, während Komplizen in der Zeit in der Wohnung nach Beute gesucht hätten.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © KPB HSK (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)