Print Friendly, PDF & Email

Meschede (ots). Am Donnerstag [17. September 2015] meldete sich um 14:30 Uhr ein Zeuge bei der Polizei und berichtete, er habe seinen Nachbarn seit mehreren Tagen nicht mehr gesehen und mache sich jetzt Sorgen. Ein Streifenwagen fuhr daraufhin sofort nach Berge zu der Anschrift.

Dort fanden die Polizistinnen einen vollen Briefkasten an der Wohnung. Auf Klopfen und Anschellen reagierte der 80 Jahre alte Bewohner nicht. Daraufhin ließ die Polizei die Wohnungstür öffnen, da die Befürchtung bestand, dass der Rentner sich verletzt oder krank in der Wohnung befinden könnte.

Diese Befürchtung bestätigte sich dann auch: Als die beiden Beamtinnen die Wohnung betraten, fanden sie den 80-Jährigen hilflos in den Räumen. Sie leisteten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes Erste Hilfe. Der erkrankte Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)