Print Friendly, PDF & Email

Dortmund / Meschede (ots). Am Samstagmorgen [07. Oktober 2017] ist eine Frau in ihrem Bett leblos aufgefunden worden. Nach ersten Ermittlungen kommt der Ehemann als Tatverdächtiger des Tötungsdelikts in Betracht, dieser hatte sich jedoch kurz danach selbst getötet.

Ein Anrufer hatte am Samstagmorgen [07. Oktober 2017] den Hinweis auf die verstorbene 67-Jährige gegeben. In einer Wohnung an der „Königsberger Straße“ in Meschede lag die Frau tatsächlich leblos in ihrem Bett. Sie wurde gegen 7.30 Uhr aufgefunden. Kurz darauf konnte die Polizei auch den tatverdächtigen Ehemann ermitteln. Er hatte sich an seinem Arbeitsplatz in der Nähe erhängt.

Die Dortmunder Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet und untersucht derzeit die genauen Hintergründe zur Tat.

Quelle: Polizei Dortmund / Staatsanwaltschaft Arnsberg
Grafik: © HSK-Aktuell