Print Friendly

Meschede. „Die deutliche Erhöhung des Meister-Bafögs auf zusätzlich 40 Millionen Euro gegenüber der Vorgabe des Referentenentwurfs ist ein voller Erfolg der SPD-Bundestagsfraktion in den Haushaltsverhandlungen. Damit unterstreichen wir die Gleichwertigkeit der beruflichen und akademischen Bildung“, erläutert der Bundestagsabgeordnete Dirk Wiese die Erhöhung der Mittel für die Aufstiegsfortbildungsförderung, kurz „Meister-BAföG“ genannt und ergänzt:

Für das anstehende parlamentarische Verfahren der Gesetzesnovelle des „Meister-Bafögs“ geben die beschlossenen Haushaltsmittel nun guten Rückenwind. Dort werden wir Sozialdemokraten weitere Verbesserungen für die Förderung von Meistern, Technikern und Fachwirten auf den Weg bringen, die letztendlich auch dem Handwerk in Südwestfalen und im Hochsauerland zu Gute kommen“, so Wiese.

Hintergrund:

Die Novelle des „Meister-BAföGs“ wird voraussichtlich Ende Februar 2016 im Deutschen Bundestag beschlossen und zum 01. August 2016 in Kraft treten. Bei den Haushaltverhandlungen in der vergangenen Sitzungswoche wurde über den Entwurf der Bundesregierung hinaus der Zuschuss zu den Kosten der Maßnahme von 30,5 Prozent auf 40 Prozent angehoben, der Zuschussanteil zum Unterhaltsbeitrag von 47 Prozent auf 50 Prozent erhöht sowie der Belohnungserlass von 30 Prozent auf dann 50 Prozent ausgeweitet.

Aktuelle Informationen vom Bundestagsabgeordneten Dirk Wiese sowie über die SPD im Hochsauerland befinden sich im Internet unter www.dirkwiese.de und unter www.hsk-spd.de.

Quelle: Wahlkreisbüro Dirk Wiese MdB