Print Friendly, PDF & Email

Meschede (ots). Freitagnacht [02. Dezember 2016] wurden gegen 00.45 Uhr Polizeibeamten zu einem zivilrechtlichen Streit nach Meschede-Berge gerufen. In deren Verlauf sollten die Personalien der Anwesenden Personen festgestellt werden.

Im Laufe des Personenfeststellungsverfahrens beleidigte ein 27-jähriger Mann aus Meschede unvermittelt die einschreitenden Polizeibeamten. Diese Beleidigungen erfolgten unter anderem auch auf sexueller Basis. Während dieser Beleidigungshandlung griff der Mann unvermittelt in Richtung Einsatzkoppel einer der Polizeibeamten.

Trotz Aufforderung der Beamten ließ der Mann nicht von seinem Vorhaben ab. Auf Grund des Alkoholisierungsgrades und der Aggressivität des Mannes sollte er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen werden. Dieser Handlung widersetzte er sich massiv durch Schlagen und Spucken gegen die Beamten.

Letztendlich half ihm das auch nicht weiter. Er wurde dem Gewahrsam der Polizei zugeführt und sieht nun diversen Anzeigen entgegen. (Werthmann)

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Foto: © HSK-Aktuell