Print Friendly, PDF & Email

Menden (ots). In der Nacht zu Samstag [20. Februar 2016] brannten am „Elsa-Brändström-Weg“ ein Unterstand mit Mülltonnen und ein PKW völlig aus. Ein weiterer PKW wird durch Hitzestrahlung beschädigt.

Gegen 04:15 Uhr am Samstagmorgen [20. Februar 2016] meldete ein Anwohner einen brennenden Holzverschlag am „Elsa-Brändström-Weg“, ein PKW solle auch betroffen sein. Als die Feuerwehr Menden, welche nur einen kurzen Anfahrtsweg hatte, an der Einsatzstelle eintraf, standen der PKW und der Mülltonnen-Unterstand in Vollbrand. Der starke Wind fachte das Feuer zusätzlich an und sorgte auch dafür, dass ein weiterer PKW, der in Windrichtung etwa 2-3 Meter entfernt stand, durch die Hitzestrahlung beschädigt wurde.

Foto: © Feuerwehr Menden

Foto: © Feuerwehr Menden

Zwei Atemschutztrupps bekämpften die Flammen mit einer Schaumpistole und einem Strahlrohr, dies zeigte schnell Wirkung. Da in dem PKW augenscheinlich auch Leichtmetalle in Brand geraten waren, forderte der Einsatzleiter zunächst den Rüstwagen nach. Auf dem Rüstwagen befindet sich Metallbrand-Pulver, mit diesem lassen sich die mit hoher Temperatur verbrennenden Leichtmetalle wirkungsvoll ablöschen.

Zum Einsatz kam das Pulver allerdings nicht mehr, da der eingesetzte Löschschaum und das Fluten des PKWs nach einiger Zeit Wirkung zeigten. Die Einsatzkräfte kontrollierten eine angrenzende Böschung und ein Stromhaus, welche sich ebenfalls in Windrichtung befanden, man befürchtete auch hier einen Schaden durch Funkenflug und Wärmestrahlung. Glücklicherweise war dies nicht der Fall.

Die Feuerwehr Menden war rund eine Stunde mit 25 Einsatzkräften, dem Löschzug Wache und einer Meldegruppe des Löschzugs Mitte im Einsatz.

Weitere Bilder vom Einsatz:

Foto: © Feuerwehr Menden

Foto: © Feuerwehr Menden

Foto: © Feuerwehr Menden

Foto: © Feuerwehr Menden

Foto: © Feuerwehr Menden

Foto: © Feuerwehr Menden

Foto: © Feuerwehr Menden

Foto: © Feuerwehr Menden

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Menden