Print Friendly, PDF & Email

Menden (ots). Zu einem Fahrradunfall im Mendener Forst wurden Rettungsdienst und Feuerwehr Menden am Sonntagnachmittag [11. Dezember 2016] gerufen. Ein Mountainbiker war im Wald gestürzt und verletzte sich so, dass er rettungsdienstlich versorgt werden musste.

Da die Unfallstelle rund einen Kilometer vom nächsten befahrbaren Weg entfernt lag, wurde neben einem Rettungswagen auch ein speziell für Einsätze in unwegsamem Gelände vorgesehenes Fahrzeug alarmiert. Auch mit diesem war es jedoch nicht möglich, bis zum verunfallten Radfahrer zu gelangen. Daher wurden weitere Einsatzkräfte und ein Notarzt als Unterstützung angefordert.

Gemeinsam gelang es den Rettungskräften, die von den Begleitern des Radfahrers zur Unglücksstelle gelotst wurden, den Patienten durch das Waldgelände zum Rettungswagen zu tragen. Nach kurzer Behandlung wurde er anschließend ins Mendener St. Vincenz-Krankenhaus gebracht. 10 Einsatzkräfte der Feuerwehr Menden und der Notarzt aus Hemer waren rund 2 Stunden im Einsatz.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Menden