Print Friendly, PDF & Email

Menden (ots). Zu einem schweren Verkehrsunfall auf der „Gruländer Straße2 im Ortsteil Halingen wurden am Donnerstagnachmittag [05. Oktober 2017] zunächst der Rettungsdienst und ein Löschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache Menden alarmiert.

Vor Ort fanden die Rettungskräfte einen stark zerstörten PKW vor, der neben der Straße in einen Graben gerutscht war. Nach einer ersten Untersuchung des noch im Auto sitzenden Fahrers alarmierten die Einsatzkräfte zusätzlich einen Rettungshubschrauber sowie die freiwilligen Feuerwehren Bösperde und Halingen zur Einsatzstelle, um den Fahrer möglichst schonend aus seinem Fahrzeug befreien und medizinisch versorgen zu können. Hierzu wurde das Dach des PKW mit Hilfe von hydraulischen Werkzeugen abgeschnitten.

Schwerer Verkehrsunfall in Menden-Halingen. Foto: © Feuerwehr Menden

Schwerer Verkehrsunfall in Menden-Halingen. Foto: © Feuerwehr Menden

Nach einer ersten medizinischen Versorgung vor Ort entschieden die Notärzte, den Verletzten in eine Spezialklinik zu fliegen. Für die Aufräum- und Reinigungsarbeiten musste die „Gruländer Straße“ mehrere Stunden gesperrt werden, im Einsatz waren rund 40 Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei.

Noch während des Einsatzes erreichten weitere Notrufe die Kreisleitstelle in Lüdenscheid: In einem Wohnhaus an der „Bismarckstraße“ sollte es zu einem Küchenbrand gekommen sein. Umgehend wurden weitere Einheiten der Feuerwehr alarmiert, um diesen Einsatz abzuarbeiten.

Weitere Bilder vom Einsatz:

Foto: © Feuerwehr Menden

Foto: © Feuerwehr Menden

Foto: © Feuerwehr Menden

Foto: © Feuerwehr Menden

Foto: © Feuerwehr Menden

Foto: © Feuerwehr Menden

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Menden
Fotos: © Feuerwehr Menden