Print Friendly, PDF & Email

Menden (ots). Am Samstag [28. Oktober 2017] bemerkte gegen 10.30 Uhr ein Anwohner das offenstehende Fenster an einem Wohnhaus am „Fuchshöhlenweg“. Hier waren zuvor unbekannte Täter gewaltsam in die Wohnräume eingedrungen und haben sämtliche Zimmer durchsucht.

Der Anwohner informierte die Hausbewohner und die Polizei. Konkrete Angaben zum Diebesgut liegen der Polizei noch nicht vor. Es entstand jedoch Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Zu einem weiteren Einbruch kam es in der „Pater-Kolbe-Straße“, allerdings bereits in der Nacht vom Donnerstag [26. Oktober 2017] auf den Freitag [27. Oktober 2017]. Hier verschafften sich der oder die Täter Zutritt über den Balkon und durchsuchten die Wohnräume. Sie entwendeten die Schlüssel eines Pkw Hyundai i20 in weiß und flüchteten mit dem Fahrzeug von der Tatörtlichkeit.
Zum Tatzeitpunkt war am Fahrzeug das Kennzeichen MK QT 239 angebracht. Der Pkw war in der Garage der Geschädigten geparkt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Am Samstag [28. Oktober 2017] drangen gegen 01.20 Uhr ein oder mehrere Täter in die Räume eines Supermarktes an der „Carl-Benz-Straße“ ein. Sie hebelten ein Fenster auf und betraten den Verkaufsraum. Hier entwendeten sie Waren in bisher unbekannter Anzahl / Wert. Die Täter lösten den Alarm aus und flüchteten noch vor Eintreffen der Polizei.

Die Ermittlungen der Polizei dauern in allen Fällen noch an, sachdienliche Hinweise an die Polizei Menden unter 02373-90990.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis (ots)
Foto: © Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis (obs / newsroom)