Print Friendly, PDF & Email

Menden (ots). Am Donnerstag [14. Januar 2016] wurde gegen 07:10 Uhr ein 39-jähriger Mendener Opfer einer räuberischen Erpressung. Der Geschädigte wurde nach einer zuvor bei der Sparkasse erfolgten Geldabhebung durch einen männlichen Haupttäter, welcher in Begleitung von drei weiteren männlichen Tätern war, gewaltsam an eine Mauer auf einem Parkplatz im Bereich der Lendringser Hauptstraße (Höhe Sparkasse) gedrückt und unter Vorhalt eines Messers zur Herausgabe von Bargeld gezwungen.

Nach der Herausgabe des Geldes wollte der Geschädigte zu seinem Pkw. Kurz vor dem Erreichen des Fahrzeuges erhielt der Geschädigte einen Tritt in seinen Rücken. Es entwickelte sich nun eine körperliche Auseinandersetzung zwischen dem Geschädigten und allen vier Tätern, in dessen Verlauf der Geschädigte nicht unerheblich verletzt wurde.

Haupttäter: Männlich, ca. 25 Jahre alt, ca. 175 cm groß, Dreitagebart, schwarze Locken halblang, fettige Haare, dunkle Daunenjacke, Jeanshose, Zweite Person: Männlich, Baseballkappe, Puma-Jacke mit hellem Pumazeichen vorne links.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Menden ( 9099-0 oder 9099-6215) entgegen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Foto: © Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis (obs / newsroom)