Print Friendly, PDF & Email

Medebach / Dreislar. Die Winterberger Autorin Barbara Ortwein stellt den dritten und letzten Teil ihrer spannenden Texas-Saga mit dem Titel „Am Ende des Weges: Texaner für immer!“ in einer Lesung mit Live-Musik, Ausstellung und einem gemütlichen Kaffeetrinken am Samstag [20. Januar 2018] um 15.00 Uhr im Schwerspatmuseum Dreislar, Am Schneidt 2 in Medebach-Dreislar vor.

Hatte die Autorin in ihrem ersten Auswandererroman „Zwischen den Welten und nie mehr zurück“ ihre fiktiven Protagonisten Karl Engelbach und seinen Sohn Johann im Jahre 1844 mit vielen historischen Auswanderern (darunter auch solchen aus unserer Gegend) in die Wildnis von Texas geschickt, so begann für die Auswanderer im zweiten Band „Mitten in Texas und doch nicht am Ziel“ in den Jahren 1847 bis 1861 ein harter Überlebenskampf in der lebensfeindlichen Umgebung von Südwesttexas und während des Bürgerkrieges.

Foto: © Pressebild / Barbara Ortwein

Foto: © Pressebild / Barbara Ortwein

Der dritte und letzte Roman von Barbara Ortweins Texas-Saga „Am Ende des Weges: Texaner für immer!“ führt in die Nachkriegszeit, in die Zeit des sogenannten Wilden Westens (1865-1898). Neben dem mühseligen Neuanfang nach dem Krieg müssen sich die Deutschtexaner mit gewalttätigen Gesetzlosen herumzuschlagen. Auch die Indianer bäumen sich noch einmal gegen ihre drohende Ausrottung auf und attackieren die Weißen, die ihr vormaliges Land besiedeln. Voller Sehnsucht denken viele ehemalige Sauerländer und Nordhessen an ihre alte Heimat zurück, in der sich offenbar die Verhältnisse, vor denen sie einst nach Amerika flohen, gebessert haben. Erst als sich den Deutschtexanern durch die Rindertrecks und die zunehmende Industrialisierung in Texas neue Chancen bieten, scheint ihr langwieriger Integrationsprozess endlich geschafft zu sein…

Die Veranstaltung beginnt um 15.00 Uhr mit Kaffee und Kuchen im Saal des Museums. Die sich anschließende Lesung ergänzt Barbara Ortwein mit Live-Musik texanischer Folksongs, Cowboyliedern, Balladen über die berüchtigten Revolverhelden der Zeit und Liedern der deutschen Einwanderer. Ferner stellt sie in einer Ausstellung die Schauplätze und einige der historischen Personen des Buches sowohl jenseits als diesseits des Atlantiks vor.

Zu dieser literarisch-musikalischen Veranstaltung lädt das Schwerspatmuseum Dreislar herzlich ein. Der Eintritt ist frei!

Quelle: Drechslerei Brocke / Gerhard Brocke
Foto: © Pressebild / Barbara Ortwein