Print Friendly, PDF & Email

Medebach. Nach einer kräuterpädagogischen Schulung von 1,5 Jahren und erfolgreicher Prüfung nahmen am 3. Oktober 2012 16 Kursteilnehmer das Zertifikat zum/r Wildkräuter- und Heilpflanzenpädagogen/in von Dr. Katharina Vogelsang entgegen.

Die Vorsitzenden des Vereins Kräuterpädagogik in Westfalen e.V., Dr. Sigrun Machemer-Röhnisch und Birgit Grebe-Frese, gratulieren den glücklichen Absolventen und freuen sich über ihre hohe Motivation und das eingebrachte Engagement. Es ist der dritte Schulungskurs, den der Verein in Zusammenarbeit mit der VHS Winterberg und einem kompetenten Dozententeam in Hallenberg ausgerichtet hat. Die Stadt Hallenberg darf stolz sein auf diese erfolgreiche außerschulische Bildungsarbeit, aufnaturbegeisterte Menschen, die oft von weither in unsere Stadt kommen, so resümiert die stellvertretende Bürgermeisterin Rita Schnorbusch. Die zahlreichen Exkursionen in die reiche Mittelgebirgslandschaftwerden den Absolventen in lebhafter Erinnerung bleiben. Ihre Herbarien zeigen den Sinn für Schönheit undden Zugewinn an Kenntnissen.

Die neuen Wildkräuter- und Heilpflanzenpädagogen. Foto: Kräuterpädagogik in Westfalen e.V.

Nach kräuterpädagogischenKursen des Vereins besteht weiterhin eine lebhafte Nachfrage. So wird auch im Frühjahr 2013 wieder eine neue Schulung in Hallenberg beginnen. Anmeldungen nimmt die VHS Winterberg entgegen. Informationen sind auch über den Vereinsvorstand, über Flyer und die Webseite des Vereins zu erhalten (www.wildkraeuterpaedagogik.de).

Quelle: Kräuterpädagogik in Westfalen e.V.