Print Friendly, PDF & Email

Medebach. (pbm) Für die Volksbank-Mitglieder aus Medebach und Umgebung war es eine Premiere. Zum ersten Mal wählten sie Delegierte für die Vertreter-versammlung der Volksbank Bigge-Legge. Die Wahl war im Rahmen der juristischen Verschmelzung der Volksbank Medebach mit der benachbarten Kreditgenossenschaft vereinbart worden.

Zu der Abstimmung konnte Regionaldirektor Andreas Humberg 82 Mitglieder im Kolpinghaus in Medebach begrüßen, die der Einladung gefolgt waren. In seiner Ansprache hob Humberg den historischen Charakter der Versammlung hervor: „Mit dieser Vertreterwahl ist die Fusion endgültig abgeschlossen. Alle Vereinbarungen des Verschmelzungsvertrags sind umgesetzt worden.

Die Mitglieder aus der Region Medebach wählten ihre Vertreter. Foto: Volksbank Bigge-Lenne eG

Unter der Leitung der Vorstandsmitglieder Peter Kaufmann und Andreas Ermecke bestimmten die Mitglieder anschließend 44 Vertreter und drei Ersatzvertreter für das Parlament der Genossenschaft. Sie repräsentieren künftig die Eigentümer der Volksbank aus den Wahlbezirken Medebach, Medelon und Dreislar sowie Ober- schledorn und Grafschaft. Vorstandssprecher Peter Kaufmann betonte die Bedeutung der Wahl: „Vertreterwahlen sind Basisdemokratie. Die Vorbereitung dieser Abstimmung oblag zum Beispiel einem regionalen Wahlgremium, das ausschließlich aus gewählten Mitgliedern der bisherigen Volksbank Medebach besteht.

Die Mitglieder aus der Medebacher Region hätten nun eine gewichtige Stimme in der Vertreterversammlung der gemeinsamen Bank. Wie gut sich diese bereits im ersten Jahr entwickelt hat, stellte Vorstandsmitglied Andreas Ermecke anhand der Geschäftszahlen für 2010 dar.

Quelle: Volksbank Bigge-Lenne eG