Print Friendly, PDF & Email

Medebach (ots). Eine böse Überraschung erlebte am Sonntag [02. November 2014] ein Ehepaar aus Medebach. Beide bewohnen ein Haus am Glindfelder Weg im Bereich der Kreuzung Ahornstraße / Friedrich-Trippe-Straße. In der Zeit zwischen 01:00 Uhr und 08:00 Uhr am nächsten Morgen hat ein Unbekannter eine Terrassentür des Hauses aufgebrochen.

Anschließend fand er seinen Weg bis in die Küche. Dort fand der Täter eine Handtasche. Mit dieser als Beute verließ er dann das Haus. Erst als die Hausbewohner aufstanden, bemerkten sie den Einbruch. In der gestohlenen Handtasche befanden sich neben Bargeld auch Papiere und EC-Karten. Zeugen, die Verdächtigtes beobachtet haben oder Angaben zu dem Einbruch machen können, werden gebeten, sich unter 02981-90200 mit der Polizei Winterberg in Verbindung zu setzen.

Die Polizei möchte in diesem Zusammenhang auf zwei Dinge hinweisen: Werden Debitkarten gestohlen, sollten diese möglichst schnell gesperrt werden. Dies ist unter der zentralen Nummer 116 116 möglich. Einzelne Anbieter nehmen an diesem Zentralruf nicht teil, bitte beachten Sie hier die von ihrem Anbieter angegebene Telefonnummer. Ein zweiter Schritt ist die Sperrung der Debitkarte für das elektronische Lastschriftverfahren. Dies greift immer dann, wenn Sie eine Zahlung mit einer Debitkarte mit einer Unterschrift und nicht mit einer Geheimnummer autorisieren. Diese sogenannte KUNO-Sperrung kann auf jeder Polizeiwache erfolgen. Informieren Sie bitte in jedem Fall auch ihr Kreditinstitut.

Bei Interesse an wertvollen Tipps zum Einbruchschutz oder einer kostenlosen Beratung bei Ihnen zu Hause zur Erhöhung des Einbruchschutzes Ihrer „vier Wände“, wenden Sie sich bitte an das Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz unter der Telefonnummer 0291-908770 zur Terminvereinbarung.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © KPB HSK (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)