Print Friendly, PDF & Email

Medebach. Wanderer und der Medebacher Ortsteil Dreislar können sich gleichermaßen über eine Qualitätssteigerung beim Medebacher Bergweg freuen. Durch eine Verlegung direkt durch das idyllisch gelegene Dorf wird der „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“, was zugleich die höchste Auszeichnung des Deutschen Wanderverbandes ist, deutlich aufgewertet!

In der Vergangenheit passierte der Wanderweg lediglich Dreislar im nördlichen Bereich beim Wander- und Wellness-Rastplatz „Im Schwinkel“. Mit diversen Hinweisen musste der Wanderer dann selbst entscheiden, ob sich ein Besuch des Dorfes lohnt. Durch die jetzt erfolgte Verlegung, kommen die Wanderer, welche dem Bergweg folgen, direkt durch das Zentrum von Dreislar. Die Bereicherung für den Ortsteil, den Wanderer und des Wanderweges ist deutlich.

Dorfplatz Dreislar. Foto: © Touristik-Gesellschaft Medebach mbH / Karuna Eckel

Dorfplatz Dreislar. Foto: © Touristik-Gesellschaft Medebach mbH / Karuna Eckel

Eine Einkehr in die zahlreichen Gasthöfe liegt nun nahe. Auch ein Besuch des modernen „Schwerspatmuseums“ bietet sich an. Sehenswert ist auch die Pfarrkirche „St.-Franziskus von Assisi“ aus dem Jahre 1864.

Ein neuer Höhepunkt erwartet den Wanderer nun kurz nach Dreislar. Am Aussichtspunkt „Zum Opolt“, welcher mit einem neu errichteten, prägenden Kreuz aufwartet, können die Wanderer das Dorf Dreislar noch mal von oben im Ganzen genießen, ehe es dann wieder auf den bisherigen Verlauf zurück geht. Damit konnte die Touristik-Gesellschaft Medebach mbH den Wunsch des Verkehrsvereins Dreislar in Zusammenarbeit mit jenem und dem SGV erfolgreich abschließen.

Archivbild Aussichtspunkt "Zum Opolt". Foto: © Sauerland Wanderdörfer / Klaus Peter Kappest

Archivbild Aussichtspunkt „Zum Opolt“. Foto: © Sauerland Wanderdörfer / Klaus Peter Kappest

Frank Linnekugel, Geschäftsführer der Touristik-Gesellschaft Medebach mbH und der Vorsitzende des Verkehrsvereins von Dreislar, Matthias Schulte, freuen sich gleichermaßen: „Durch die Verlegung des Bergweges wird nicht nur der Tourismus im Ortsteil Dreislar gestärkt, auch der Bergweg an sich erfährt eine Qualitätssteigerung, was letztendlich der gesamten Region Medebach zu Gute kommt.

Die Verlegung wurde an vorhandenen Wanderwegen entlang geführt, so dass kein Verfahren bei der Bezirksregierung hierzu nötig war. Auch wurden alle nötigen Schritte mit den Deutschen Wanderverband abgesprochen, so dass einer Folgezertifizierung des Qualitätssiegels „Wanderbares Deutschland“ nichts im Wege steht.

Markierungszeichen Bergweg

Markierungszeichen Bergweg

Der Medebacher Bergweg verbindet. Und zwar die Stadt Medebach mit all ihren Ortsteilen. Die bisherigen 64 km, erhöhen sich nun auf ca. 66 km. Markiert ist der Qualitätsweg mit roten Aufklebern mit einem weiß / roten Kreuz auf terrakottafarbenen Hintergrund. Gleichzeitig ist dieses Kreuz auch das historische Zeichen der Kreuzritter, was auf Grund des geschichtlichen Hintergrundes des ehemaligen Kloster Glindfelds gewählt wurde.

Quelle: Touristik-Gesellschaft Medebach mbH