Print Friendly, PDF & Email

Marsberg (ots). Am Montag [17. Februar 2014] wurden gegen 13:50 Uhr Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem schweren Verkehrsunfall an der Kreuzung der Landstraße 549 / Landstraße 840 mit der Kreisstraße 65 gerufen. Dort war ein 62 Jahre alter Autofahrer gemeinsam mit seiner 63-jährigen Beifahrerin auf der Landstraße von Leitmar in Richtung Canstein unterwegs gewesen. An der genannten Kreuzung wollte der Mann geradeaus weiterfahren.

Zur selben Zeit war ein junger Mann mit seinem Pkw auf der Kreisstraße 65 von Heddinghausen kommend unterwegs. An der Kreuzung ist die Vorfahrt durch Verkehrszeichen so geregelt, dass der Verkehr auf der Landstraße vorfahrtberechtigt ist. Durch eine Missachtung der Vorfahrt des 65-jährigen Autofahrers kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenprall der beiden Fahrzeuge. Das eine Auto kam dabei von der Straße ab, geriet auf eine abfallende Böschung und rutschte diese etwa vier Meter tief hinab, bis der Pkw zum Stillstand kam. Der zweite Wagen wurde herumgeschleudert und kam im Kreuzungsbereich zum Stehen. Der 65-jährige Mann und dessen Beifahrerin wurden schwer verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht, wo sie stationär aufgenommen wurden.

Auch der junge Fahrer in dem zweiten Pkw wurde verletzt. Jedoch konnte er nach ambulanter Behandlung in einem Krankenhaus als leicht verletzt entlassen werden. Beide Autos wurden massiv beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden liegt bei über 22.000 Euro. Erste Meldungen, nach denen einer der beiden Pkw in Brand beraten sei, bestätigten sich nicht.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis