Print Friendly, PDF & Email

Marsberg (ots). Heute Morgen (15. Februar 2013) gegen 10:40 Uhr kam es auf der Bundesstraße 7 am Ortsausgang von Marsberg in Richtung Bredelar zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 24jähriger Pkw-Fahrer aus Marsberg war mit einem 61jährigen Beifahrer (ebenfalls aus Marsberg) von Marsberg in Richtung Bredelar unterwegs.

Nach jetzigem Stand der Ermittlungen geriet der Pkw aus bislang ungeklärter Ursache auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs. Der Fahrer eines Lkw, ein 37jähriger Mann aus Polen, der in der Gegenrichtung unterwegs war, bremste sofort. Ein frontaler Zusammenprall der beiden Fahrzeuge konnte allerdings nicht mehr verhindert werden.

Bei der Kollision wurden die beiden Insassen des Pkw so schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle starben. Der Fahrer des Lkw erlitt einen schweren Schock. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Der Sachschaden liegt bei etwa 30.000,- Euro. Die Bundesstraße 7 musste für die Dauer der Maßnahmen komplett gesperrt werden, ein Umleitung ist eingerichtet. Aktuell dauern die Abschleppmaßnahmen für den Lkw noch an. Mit einer Freigabe des Streckenabschnitts ist nicht vor 14:15 Uhr zu rechnen.

Das Verkehrskommissariat der Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis hat seine Ermittlungen aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Arnsberg hat ein Rekonstruktionsgutachten zum Unfallhergang in Auftrag gegeben.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis