Print Friendly, PDF & Email

Marsberg / Padberg. Nachdem bereits am letzten Montag [18. August 2014] Padbergs Ortsheimatpfleger Norbert Becker, Johanna und Johannes Luckey zur plattdeutschen Hochform aufgelaufen sind, findet am kommenden Montag [25. August 2014] ab 21 Uhr eine zusätzliche Sondersendung über Radio Sauerland statt.

Der plattdeutsche Schatz aus dem Padberger Heimatstübchen – aufgeschrieben von Rektor Franz Stark und Johannes Bieker – will weiter aufgearbeitet und vorgetragen werden. Die aktuellen, plattdeutschen Sprecher aus Padberg haben zusammen mit dem Moderator Markus Hiegemann und dem Geschichts- und Heimatverein „Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e.V.“ eine interessante Sendung für die Reihe „DO BISTE PLATT“ vorbereitet.

An der Straße nach Helminghausen am Diemelsee - Das Foto zeigt die Ortschaft Padberg. Die Aufnahme ist aus der Zeit um 1930. Foto: Marsberger Geschichten

An der Straße nach Helminghausen am Diemelsee – Das Foto zeigt die Ortschaft Padberg. Die Aufnahme ist aus der Zeit um 1930. Foto: Marsberger Geschichten

Neben Padberger Begebenheiten gibt es aber auch Interessantes zu Beringhausen im Bürgerfunk zu hören. Johanna und Johannes Luckey sowie Norbert Becker haben noch so Einiges im Köcher. Sie stimmen während der einstündigen Radiosendung ein Loblied auf ihr Padberg an: „Vey seydt de pabbersken Rebellers“. Neben dem „Orgelspieler“ wird es auch noch eine „Diskussion nach der Vesper“ und einen Mann, der zu einem Engel avanciert, geben.

Die einstündige Sendung der Sauerlandwelle wird am Montag von 21 Uhr bis 22 Uhr ausgestrahlt. Sie ist über die UKW-Antennen-Frequenz von Radio Sauerland, also z.B. in Marsberg auf 94,8, 96,2 oder 106,5 MhZempfangbar. Im Hochsauerlandkreis ist Radio Sauerland zusätzlich noch über die Frequenz 107,4 MhZ im Kabelnetz vertreten. Alternativ und weltweit kann die Radiosendung über das Webradio von www.radiosauerland.de mitgehört werden. Weitere Sendungen und Ankündigungen unter www.sauerlandwelle.de.

Die einzelnen Redebeiträge vorheriger Marsberger Bürgerfunk-Sendungen auf Hoch- sowie Plattdeutsch finden Sie alle als Download unter der Rubrik „Aus Marsbergs Geschichte“ auf der Internetseite www.marsberger-geschichten.de.

Quelle: Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e.V.