Print Friendly, PDF & Email

Marsberg / Cobbenrode / Oesdorf. Traditionell begeht der Sauerländer Heimatbund e.V. seinen plattdeutschen Heimattag Anfang Mai im erstmalig 1310 urkundlich erwähnten Stertschultenhof in Cobbenrode. Im Stertschultenhof ist das Mundartarchiv Sauerland mit seinem Leiter Dr. Werner Beckmann untergebracht.

Dieses Jahr findet der plattdeutsche Tag am Samstag [09. Mai 2015] ab 10 Uhr statt. Die Ausrichtung des Tages hat die Marsberger Ortschaft Oesdorf übernommen. Marsberger Plattdeutsch-Sprecher werden somit erstmalig auf der Bühne stehen. In Oesdorf steht das Plattdeutsche noch tagtäglich auf der Tagesordnung und wird aktiv von zahlreichen Bürgern im Ort gesprochen. Die Gemeinde Oesdorf gehörte vor der Kommunalen Neugliederung 1975 zum Altkreis Büren. Heutzutage ist sie ein lebendiger Punkt im Hochsauerlandkreis.

Diese Luftaufnahme von Oesdorf zeigt den Ort in den 1970er Jahren. Oben kann man Oesdorfs Nachbar-Gemeinde Meerhof erkennen. Foto: © Marsberger Geschichten

Diese Luftaufnahme von Oesdorf zeigt den Ort in den 1970er Jahren. Oben kann man Oesdorfs Nachbar-Gemeinde Meerhof erkennen. Foto: © Marsberger Geschichten

Das Team rund um Ortsbürgermeister Rudi Hillebrand, Ortsheimatpfleger Alfred Müller, Ortschronistin Magdalene Breidenbach und die rund 15 aktivteilnehmenden Sprecher haben sich für den plattdeutschen Heimattag ein interessantes, kurzweiliges Programm für jeden Sauerländer und Heimatfreund der plattdeutschen Sprache ausgedacht. Die Moderation auf der Bühne übernimmt nach den Grußworten der bekannte Radiomoderator der Hochsauerlandwelle Markus Hiegemann aus Scharfenberg, der u. a. mit dem Marsberger Geschichts- und Heimatverein „Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V.“ regelmäßig plattdeutsch und im Rahmen von Geschichts- und Kultursendungenüber Radio Sauerland zu hören ist.

So viel wird schon verraten: Die Teilnehmer des plattdeutschen Heimattages dürfen sich während des zweistündigen Programms auf Informatives, Diskussionen, Gesang und auf zahlreiche Anekdoten freuen. Der Sauerländer Heimatbund e.V. lädt danach zum Mittagessen und lockerer Runde ein. Ein idealer Tag für alle Sauerländer, um mit Gleichgesinnten ins Gespräch zu kommen: Natürlich auf „PLATT“ versteht sich! Über zahlreiche Anmeldungen freut sich die Geschäftsstelle des Sauerländer Heimatbundes e.V. (z. H. Karin Kraft, Am Rothaarsteig 1, 59929 Brilon, Tel. 02961-94-3382, karin.kraft@hochsauerlandkreis.de).

Das Oesdorfer Organisationsteam freut sich auf den plattdeutschen Heimattag im Sauerland - V.l.n.r. Ortschronistin Magdalene Breidenbach, Ortsheimatpfleger Alfred Müller, Ortsbürgermeister Rudi Hillebrand, Josef Wiegers und Moderator Markus Hiegemann. Foto: © Marsberger Geschichten

Das Oesdorfer Organisationsteam freut sich auf den plattdeutschen Heimattag im Sauerland – V.l.n.r. Ortschronistin Magdalene Breidenbach, Ortsheimatpfleger Alfred Müller, Ortsbürgermeister Rudi Hillebrand, Josef Wiegers und Moderator Markus Hiegemann. Foto: © Marsberger Geschichten

Für alle Platt-Sprecher aus dem östlichen Hochsauerlandkreis, die am plattdeutschen Heimattag in Cobbenrode am 09.05.2015 teilnehmen möchten, setzt der Marsberger Geschichts- und Heimatverein „Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V.“ ein Bus mit Haltestellen und Zustiegsmöglichkeiten im Marsberger, Briloner, Olsberger, Bestwiger und Mescheder Stadtgebiet ein. Nähere Informationen gibt es und Anmeldungen bitte ebenfalls hierzu bei der Geschäftsstelle des Sauerländer Heimatbundes oder beim Marsberger Verein direkt unter: Tel. 02992-1465 oder info@Marsberger-Geschichten.de.

Quelle: Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e.V.