Print Friendly, PDF & Email

Marsberg (ots). Vergangene Woche ( 7. KW) parkte ein 69-jähriger Mann aus Marsberg vor einem Kaufhaus in Marsberg auf dem Behindertenparkplatz.

Als Berechtigungsnachweis hatte der Mann die Farbkopie eines Schwerbehindertenparkausweises mit einem Gültigkeitsdatum bis Ende 2018 hinter der Windschutzscheibe hinterlegt. Eine Angestellte des Ordnungsamtes bezweifelte die Echtheit dieses Dokumentes und stellte einen entsprechenden Strafzettel aus. Damit zeigte sich der Mann aber offensichtlich nicht einverstanden und ging mit dem Strafmandat zum Ordnungsamt, um sich darüber zu beschweren. Auch hier zeigte er die Kopie des Ausweises, wollte diese aber nicht aushändigen. Der Mitarbeiter des Ordnungsamtes informierte daraufhin die Polizei.

Nach eigenen Angaben hatte der Mann das Strafmandat zwar in der Zwischenzeit bezahlt, die Polizei ermittelt jetzt aber unter anderem wegen Urkundenfälschung.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis