Print Friendly, PDF & Email

Marsberg (ots). Am Sonntag [14. September 2014] ist es – wie bereits berichtet – in Marsberg um kurz vor 15:00 Uhr zu einem Brand in einer Asylbewerberunterkunft an der Rennuferstraße gekommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache unmittelbar nach Bekanntwerden des Feuers aufgenommen, diese dauern an.

Aktuell kann das Gebäude aus statischen Gründen nicht betreten werden. Nachdem diese Frage geklärt beziehungsweise deren Ursache beseitigt worden ist, werden ein Brandermittler der Polizei und ein Brandsachverständiger in den nächsten Tagen ihre Ermittlungen am Brandort fortsetzen.

Nach jetzigem Stand der Ermittlungen haben sich keinerlei Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung oder gar einen fremdenfeindlichen Hintergrund ergeben. Vielmehr deuten die ersten Ermittlungsergebnisse auf zwei mögliche Brandursachen hin: Es kann zu einem technischen Defekt gekommen sein. Mit hoher Wahrscheinlichkeit aber wurde das Feuer fahrlässig verursacht, indem ein Bügeleisen nach Benutzung nicht ausgeschaltet worden ist.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © KPB HSK (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)