Print Friendly, PDF & Email

Marsberg / Brilon / Olsberg / Eslohe / Waldecker Land. Am Montag [25. Januar 2016] nimmt die Hochsauerlandwelle mit seinem Moderator Markus Hiegemann in der Reihe „DO BISTE PLATT“ wieder seinen Stamm-Sendeplatz montags ab 20 Uhr auf den Frequenzen von Radio Sauerland ein.

Die erste Sendung im Jahr 2016 blickt auf das vergangene Jahr zurück: Im Januar 2015 stand der „Plattdeutsche Friseursalon“ in Marsberg-Meerhof im Mittelpunkt. Im März 2015 folgte das 30-jährige Jubiläum des Theaterstücks „Dat Nülleken“ in Brilon-Scharfenberg. Traditionell im Mai treffen sich die plattdeutschen Arbeitskreise im Stertschultenhof in Eslohe-Cobbenrode. 2015 wurde das Treffen mit plattdeutschen Liedern und Vorträgen von Marsberg-Oesdorf ausgerichtet.

Aus Eslohe gab es interessante Sendungen zu den Themen „Heimat“ und „Flüchtlinge“ und zum Jahresabschluss verdoppelte sich die Zahl der an der plattdeutschen Radiosendung teilnehmenden Arbeitskreise, so dass nun neben dem Briloner Heimatbund – Semper Idem e.V., der Kolpingfamilie Eslohe und den Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e.V. auch der Heimatbund der Stadt Olsberg, die Abteilungen des Waldecker Geschichtsvereins aus der Gemeinde Diemelsee (Adorf) und Diemelstadt (Rhoden) regelmäßig plattdeutsche Beiträge einbringen.

Der plattdeutsche Friseursalon in Meerhof geht wieder auf Sendung… Foto: © Marsberger Geschichten

Der plattdeutsche Friseursalon in Meerhof geht wieder auf Sendung… Foto: © Marsberger Geschichten

Besonders im Waldecker Land hat man großes Interesse an der Sendung, da – anders als man es erwarten würde – in Diemelsee und Diemelstadt auch noch „Siuerlänner Platt“ gesprochen wird, in Korbach aber eben nicht mehr.
Für 2016 steht natürlich zunächst der „Fastelovend“ im Mittelpunkt. Die Karnevalisten stehen schon in den Startlöchern…

Die Radiosendungen sind in Marsberg und Umgebung über die UKW-Antennen-Frequenzen 94,8, 96,2 oder 106,5 MhZ bzw. über die Kabel-Frequenz 107,4 MhZ zu hören. Alternativ und weltweit können sie über das Webradio von www.radiosauerland.de mitverfolgt werden. Weitere Informationen zu der Platt-Sendung der Hochsauerlandwelle gibt es ab sofort unter www.hochsauerlandwelle.de mit einem umfangreichen Wortarchiv und einem ausführlichen Radiokalender. Alle Sendeinhalte sind über www.facebook.com/Hochsauerlandwelle abrufbar.

Quelle: Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e.V.