Print Friendly, PDF & Email

Marsberg/ Diemelsee/ Helminghausen/ Heringhausen und Padberg. Nach der Sommerpause kehrt der Bürgerfunk auf Einladung des Vereins „Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V.“ in die Freizeitmetropole Diemelsee „zurück“. In der Reihe „Hiegemann unterwegs“ auf der Sauerlandwelle stellen der Ortsvorsteher von Helminghausen: Bernd Hunold und Ortsheimat-pfleger Detlef Köster ausführlich das beliebte Ferien- und Sommervergnügen Diemelsee samt seinem Badestrand und allen touristischen Möglichkeiten diesseits und jenseits der waldeckischen-westfälischen Landesgrenze vor.

Moderator Markus Hiegemann interviewt zur Nutzung der Talsperre und Geschichte der ab 1912 gebauten Diemelstaumauer außerdem Lars Brücher vom Wasser- und Schifffahrtsamt Hannoversch Münden – Außenstelle Diemelsee. Als Highlight werden sogar von ihm extra die „Wasserschleusen“ geöffnet und das „Ausschießen“ der Wasserfontänen vertont. Werner Ströthoff, EON-Mitarbeiter des Diemelsee-Kraftwerks, stellt die dortige Stromgewinnung vor. Der erzeugte Strom wird ins Korbacher Netz eingespeist. Weitere markante Punkte der einstündigen Sendung sind die Geschichte des Ortes Helminghausen, der Kirche und des Gutshofes aus 1680/81. Dieser Hof wurde als erstes Gebäude – überhaupt – in die Denkmalliste A der gesamten Stadt Marsberg eingetragen.

Das „Bildnis“ zeigt eine Postkarte vom Ort Helminghausen und dem Diemelsee samt Sperrmauer aus der Zeit um 1960. Foto: Marsberger Geschichten

Das „Bildnis“ zeigt eine Postkarte vom Ort Helminghausen und dem Diemelsee samt Sperrmauer aus der Zeit um 1960. Foto: Marsberger Geschichten

Die Sendung vom Diemelsee ist am Sonntag [15. September 2013] ab 20:00 Uhr zu hören. Die „Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V.“, das „Sprecherteam aus Helminghausen“ und Moderator Markus Hiegemann freuen sich auf viele Zuhörer. Die Sendung ist auf der Frequenz von Radio Sauerland, also z. B. in Marsberg auf 94,8, 96,2 oder 106,5, zu hören. Alternativ und weltweit kann sie über das Webradio von www.RadioSauerland.de empfangen werden.

Am Montag [16. September 2013] findet ab 21:00 Uhr eine weitere Sendung aus Marsberg statt. In der Sendereihe „DO BISTE PLATT“ wird eine Stunde im „Christine-Koch-Ort“ Padberg Plattdeutsch gesprochen. Die allseits bekannte, sauerländische Mundart-Lyrikerin war von 1888 bis 1902 Lehrerin in Padberg. Noch heute erinnert die „Christine-Koch- Straße“ im Ort an ihre Wirkungszeit- und -stätte. Zahlreiche Erzählungen, Gedichte zur Heimat und Natur sind ihr bis heute erhaltenes Vermächtnis. Der Padberger Ortsheimat-pfleger Norbert Becker, Johanna und Johannes Luckey begeben sich während der Sendung auf Christine Kochs Spuren. Zahlreiche plattdeutsche Stücke, u. a. auch zum Ort, werden in unserer typischen ländlichen Sprache vorgetragen. Der Männergesangverein Cäcilia Padberg unter dem Vorsitz von Georg Grelich steuert einige Liedbeiträge zu den Sendungen des Vereins „Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V.“ bei, die am 15. und 16. September 2013 über alle Frequenzen von Radio Sauerland und dem Webradio ausgestrahlt werden.

Quelle: Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e. V.