Print Friendly, PDF & Email

Sauerland / Cobbenrode / Oesdorf. Mittlerweile zum 21. Mal richtet der Sauerländer Heimatbund e.V. den plattdeutschen Tag im Sauerland aus. Alle Plattdeutsch-Sprecher aus dem kurkölnischen Sauerland und den angrenzenden Regionen sind hierzu recht herzlich eingeladen. Der Tag findet am Samstag [09. Mai 2015] ab 10 Uhr im Stertschultenhof in Cobbenrode (Eslohe) statt. Also dort, wo auch das Sauerländer Mundartarchiv beheimatet ist.

Nach den Grußworten von Ursula Mathweis, für die Mundartpflege zuständiges Vorstandsmitglied des Sauerländer Heimatbundes e.V., sowie von Dr. Werner Beckmann, Leiter des Sauerländer Mundartarchivs in Cobbenrode, wird Alfred Müller, Ortsheimatpfleger von Oesdorf, auf der Bühne seine Ortschaft kurz vorstellen. Denn Oesdorf wird als erste Marsberger Ortschaft den plattdeutschen Tag des Sauerlandes inhaltlich gestalten.

Bis 1975 gehörte die Gemeinde noch zum Kreis Büren. Seit der Kommunalen Neugliederung vor nunmehr 40 Jahren ist sie fester Bestandteil des Hochsauerlandkreises. In Oesdorf steht das Plattdeutsche noch tagtäglich auf der Tagesordnung und wird aktiv von zahlreichen Bürgern im Ort gesprochen.

Nach dem Oesdorf-Lied führt der bekannte Radio-Moderator der Hochsauerlandwelle: Markus Hiegemann aus Scharfenberg durch das zweistündige Programm des plattdeutschen Tages. 15 Aktive aus Oesdorf werden neben Liedern, Gesang samt Akkordeonbegleitung und Diskussionen – Heiteres, Wissenswertes und jede Menge Kurzweil präsentieren.

Oesdorfer Sprecher gestalten den plattdeutschen Tag des Sauerlandes in Cobbenrode. Foto: © Marsberger Geschichten

Oesdorfer Sprecher gestalten den plattdeutschen Tag des Sauerlandes in Cobbenrode. Foto: © Marsberger Geschichten

Jeder Sauerländer und Heimatfreund der plattdeutschen Sprache kann sich auf den Tag in Cobbenrode freuen und wird hiervon angetan sein“, so das Organisationsteam bestehend aus Oesdorfern, dem Moderator Markus Hiegemann und dem Marsberger Geschichts- und Heimatverein „Marsberger Geschichten – Schlüssel zur Vergangenheit e.V.“. Unterstützt werden sie von der Gräflich zu Stolberg´schen Brauerei Westheim. Jeder Gast des Heimattages erhält nämlich ein kleines Präsent von der Brauerei für die Heimreise. Der Sauerländer Heimatbund e. V. lädt nach dem Programm zum Mittagessen und lockerer Runde ein.

Wer noch kurzfristig am plattdeutschen Tag des Sauerlandes teilnehmen möchte, kann sich bei der Geschäftsführerin des Sauerländer Heimatbundes e. V., Karin Kraft, telefonisch unter Tel. 02961-94-3382 oder per Email unter karin.kraft@hochsauerlandkreis.de anmelden. Dieses gilt auch für die Busfahrt aus dem östlichen Hochsauerlandkreis.

Es bestehen folgende Zustiegsmöglichkeiten und Abfahrtszeiten:

8:15 Uhr, Abfahrt in Oesdorf (Bushaltestelle Heitemeyerstraße)
8:30 Uhr, Abfahrt in Marsberg (Bushaltestelle Johannesstift/Sozialamt)
8:40 Uhr, Abfahrt in Bredelar (Bahnhof)
9:00 Uhr, Abfahrt in Brilon (Hallenbad)
9:05 Uhr, Abfahrt in Altenbüren (Bushaltestelle Kirche)
9:10 Uhr, Abfahrt in Antfeld (Bushaltestelle Ort)
9:15 Uhr, Abfahrt in Bestwig (Bahnhof)
9:35 Uhr, Abfahrt in Meschede (Bushaltestelle Kreishaus/Steinstraße)

Die Bus-Rückfahrt von Cobbenrode aus ist für 13:30 Uhr vorgesehen.

Quelle: Pressestelle Hochsauerlandkreis / Marsberger Geschichten