Print Friendly, PDF & Email

Marsberg (ots). Am Mittwochabend [10. Oktober 2012] kam es auf der Kasseler Straße zu einem Dachstuhlbrand eines Wohnhauses. Im Obergeschoss entstand nach den Ermittlungen der Kripo möglicherweise durch den unsachgemäßen Umgang mit einer Kerze ein Schwelbrand.

Durch den Feuermelder geweckt, bemerkte die Geschädigte das Feuer und rief sofort die Feuerwehr. Danach verließ sie unversehrt das Gebäude. Der Brand wurde von den Feuerwehren Westheim und Oesdorf gelöscht.

Während der Löscharbeiten musste die Bundesstraße 7 für ca. drei Stunden voll gesperrt werden. Wie der zuständige Brandermittler der Polizei feststellte, ist ein technischer Defekt nicht zu erkennen. Es entstand ein Gebäudeschaden von ca. 100.000 Euro.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis