Print Friendly, PDF & Email

Marsberg (ots). Vermutlich vorsätzlich in Brand gesetzt wurde am Samstag- abend [01. Oktober 2011] im Marsberger Ortsteil Westheim ein VW Passat, der zwar von der Feuerwehr gelöscht werden konnte, bei dem aber dennoch ein Schaden von ca. 6000 Euro entstand.

Die Ehefrau des Fahrzeughalters hatte den Wagen ca. 30 Minuten vorher auf dem Hof abgestellt und das Hoftor verschlossen. Als sie einen lauten Knall hörte und den Brand bemerkte, stand das Hoftor offen. Zudem wurden auf einem angrenzenden Garagendach Fußspuren festgestellt. Der Brand war nach ersten Ermittlungen untypisch an der vorderen rechten Fahrzeugecke ausgebrochen. Das Fahrzeug wurde zur Spuren-sicherung sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Kreispolizeibehörde HSK