Print Friendly, PDF & Email

Marsberg (ots). Mehrere Anwohner aus dem Bereich Rennufer meldeten sich am Samstag [26. April 2015] bei der Polizei und berichteten von zwei Personen, die dort von Haus zu Haus zögen und an den Haustüren bettelten. Wenn die Hausbewohner der Bitte um Bargeld nicht gefolgt seien, sollen der Mann und die Frau ausfallen und beleidigend geworden sein, so die Beschwerdeführer weiter.

Eine Streifenwagenbesatzung konnte das Paar auch vor Ort antreffen. Um weiteren Beschimpfungen und Beleidigungen vorzubeugen und da aggressives Betteln (im Gegensatz „normalem“ Betteln) nicht zulässig ist, wurde dem Duo ein Platzverweis erteilt. Nur etwa eine Stunde später gingen aber erneut Beschwerden bei der Polizei ein. Diesmal traten der Mann und die Frau im Bereich Meisenberg auf und verhielten sich wie zuvor im Bereich Rennufer.

Erneut rückte ein Streifenwagen an und den Personen wurde wieder ein Platzverweis ausgesprochen. Da auch Folgemaßnahmen angedroht wurden, scheinen sich die Bettler dieses Mal an das Verbot des aggressiven Bettelns gehalten zu haben, zumindest gingen ab diesem Moment keine weiteren Beschwerden mehr darüber bei der Polizei ein.

Quelle: Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis
Grafik: © KPB HSK (mit Genehmigung zur redaktionellen Verwendung)