Print Friendly, PDF & Email

Lennestadt / Altenhundem (ots). Für die Verwüstungen auf dem Friedhof der Pfarrgemeinde Altenhundem vom 22. Dezember 2015 sind zwei Kinder im Alter von 7 und 10 Jahren verantwortlich. Am 23. Dezember 2015 entdeckte der zuständige Friedhofswärter Sachbeschädigungen an zahlreichen Gräbern.

Insgesamt ermittelte die Polizei in der Folge 115 Geschädigte, bei denen Grableuchten umgeworfen, beschädigt oder komplett zerstört wurden. Befragungen von Geschädigten und Zeugen führte die Polizei auf die Fährte von zwei Kindern aus Altenhundem, die die Sachbeschädigungen am späten Nachmittag des 22. Dezember 2015 begangen hatten.

Eine beschädigte Grableuchte. Foto: © Kreispolizeibehörde Olpe (obs / newsroom)

Eine beschädigte Grableuchte. Foto: © Kreispolizeibehörde Olpe (obs / newsroom)

Ein Kind räumte inzwischen der Polizei gegenüber ein, zusammen mit seinem Freund die Grableuchten beschädigt zu haben. Da die beiden Kinder noch nicht das 14. Lebensjahr erreicht haben, sind sie zwar strafunmündig, sie oder ihre Eltern können jedoch von den Geschädigten zivilrechtlich belangt werden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Olpe
Foto: © Kreispolizeibehörde Olpe (obs / newsroom)