Print Friendly, PDF & Email

Lennestadt / Elspe. Martin Semmelrogge kommt nach Elspe. Vom 14. Juni 2014 bis zum 07. September 2014 wird er insgesamt 58 Mal in der Rolle des Gangsters Weller in der Karl-May-Inszenierung „Unter Geiern“ zu sehen sein. Der für seine vielen TV- und Filmrollen bekannte Schauspieler („Das Boot“, „Schindlers Liste“, „Der Alte“) spielt auch in Elspe den Bösen – wie oft, wenn der extravagante Fernsehstar die Bühne betritt. Neben Semmelrogge werden die Blutsbrüder Jean-Marc Birkholz (Winnetou), und Oliver Bludau (Old Shatterhand) erneut die beiden Hauptrollen übernehmen. Erwartet werden auch in dieser Saison wieder rund 200.000 Besucher zu den Festspielen.

Mit Martin Semmelrogge haben wir einen internationalen Star für unsere Bühne gewonnen. Wieder einmal beweist sich die Attraktivität sowie die künstlerische und technische Professionalität der Karl-May-Festspiele in Elspe„, erklärt Oliver Bludau, Geschäftsführer des Elspe Festivals. Elspe sei für immer mehr Film- und TV-Prominente anziehend. Man werde den Sommer über ein atemberaubendes und actionreiches Spektakel bieten. Die Erwartungen an die kommende Saison seien hoch. Schon jetzt zeige der Ticketvorverkauf eine deutlich positive Tendenz.

Auch Winnetou-Darsteller Jean-Marc Birkholz ist TV-prominent. Er wurde durch viele Serienrollen bekannt, unter anderem durch „Verliebt in Berlin“ und „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Seit 2008 spielt er in Elspe, seit 2012 die Figur des Apachen-Häuptlings Winnetou. Ergänzt wird das Ensemble durch Robert Marteau, Tim Eberts, Sebastian Kolb, Markus Lürick und Zoé Howard („Samt und Seide“).

Diesen Darstellern könnte allerdings ein weiterer Gaststar die Show stehlen: Erstmals wird bei den Karl-May-Festspielen in Elspe ein lebender Geier mit mehr als drei Metern Spannweite über die Naturbühne kreisen. Jack, so der Name des Mönchsgeiers, wiegt 9,5 Kilogramm und wird während der gesamten Saison eine zweite Heimat in Elspe finden. Erste Testflüge hat Jack bereits absolviert. Dier tierische Verbrecherjäger lebt eigentlich in der Greifvogelstation Hellenthal im Nationalpark Eifel und wurde eigens für die Inszenierung von „Unter Geiern“ trainiert.

Ensemble der Karl-May-Festspiele in Elspe 2014: Jean-Marc Birkholz (Winnetou), Martin Semmelrogge (Weller), Oliver Bludau (Old Shatterhand) mit Mönchsgeier Jack. Foto: Spreeforum International GmbH / Elspe Festival GmbH

Ensemble der Karl-May-Festspiele in Elspe 2014: Jean-Marc Birkholz (Winnetou), Martin Semmelrogge (Weller), Oliver Bludau (Old Shatterhand) mit Mönchsgeier Jack. Foto: Spreeforum International GmbH / Elspe Festival GmbH

Tierisch wird es auch im Rahmenprogramm der Festspiele. Alle drei Shows, die jeweils zweimal vor jeder Karl-May-Aufführung geboten werden, wurden komplett neu choreographiert – die Greifvogelshow „Falcons & Horses“, die Stuntshow „Caretaker’s Crash“ und die Musikshow „Rocky Town Tennessee“. Die Musikshow wurde in Tennessee unter der Leitung von Holly Shepherd choreographiert – ein Name, der vielen Elspe-Fans bekannt ist und der für außergewöhnliche Sounds und ausdrucksstarke Tanzeinlagen steht.

Besucher erwartet Wilder Westen der Extraklasse für alle fünf Sinne“ freut sich Oliver Bludau. „Auch in dieser Saison werden 60 Schauspieler, 40 Pferde, atemberaubende Action, waghalsige Stunts, scharfsinniger Humor sowie die harmonische Interaktion aus Bühnenkunst, Pyrotechnik, Mensch, Tier und Natur für ein unvergessliches Ganztagserlebnis für die ganze Familie sorgen.

Weitere Informationen gibt es per Mail unter www.elspe.de oder telefonisch unter der Rufnummer 02721 / 9444-0. Tickets kosten je nach Kategorie und Zusatzleistungen zwischen 12,90 Euro und 39,90 Euro für Kinder und 17,90 Euro und 59,90 Euro für Erwachsene.

Hintergrund

Die Elspe Festival GmbH ist ein inhabergeführtes, zuschussfreies Kulturunternehmen und Europas größter reiner Show- und Festivalpark. Als kultureller Leuchtturm der Region Sauerland / Südwestfalen ist das Elspe Festival vor allem berühmt für seine alljährlichen Karl-May-Festspiele, die jährlich rund 180.000 Besucher anziehen. In der über fünfzigjährigen Tradition des Unternehmens haben insgesamt schon mehr als 12,5 Millionen Zuschauer aus Nordrhein-Westfalen, Deutschland und dem angrenzenden Ausland die verschiedenen Shows, Konzerte und Events besucht.

Das rund 120.000 Quadratmeter große Festspielgelände lädt insbesondere Familien zum ganztägigen Kultur- und Naturerlebnis mit allen fünf Sinnen ein. Neben der Naturbühne, auf der im Rahmen der Karl-May-Festspiele rund 60 professionelle Schauspieler – darunter auch zehn Jahre lang der berühmteste Winnetou-Darsteller Pierre Brice – und bis zu 40 Pferde für Spannung, Live-Action und Unterhaltung sorgen, verfügt das Gelände über eine Festival-Halle und mehrere Locations im Western-Stil – jeweils mit gastronomischer Rund-um-Versorgung. Das Elspe Festival steht für natürliche Live-Unterhaltung und kommt deswegen komplett ohne Karussells und Fahrgeschäfte aus. Die verschiedenen Event-Locations bieten außerhalb der eigenen Festival-Events Begegnungs- und Tagungsmöglichkeiten von 20 bis zu 4.000 Personen.

Weitere Informationen unter www.elspe.de.

Quelle: Spreeforum International GmbH / Elspe Festival GmbH