Print Friendly, PDF & Email

Lennestadt / Elspe. Bereits zum dritten Mal in Folge besuchten mehr als 200.000 Menschen die Karl-May-Festspiele in Elspe. Die genaue Bilanz dieses Jahres: 203.457 Zuschauer sahen „Unter Geiern“ und ließen sich von vielen Attraktionen unterhalten. Etliche Vorstellungen waren bereits Tage im Voraus ausverkauft und es gab wegen der großen Nachfrage sogar eine Zusatzvorstellung. Insgesamt 58 Vorstellungen wurden gegeben, etwa Zweidrittel davon hatten eine Auslastung von über 80 Prozent oder waren komplett ausgebucht.

„Unser Engagement wurde belohnt. Jedes Jahr investieren wir in immer neue Highlights“, erklärt Oliver Bludau das Erfolgsrezept. Mit der Verpflichtung von Martin Semmelrogge, dem Flug des Geiers über die große Naturbühne und einer immer wieder anderen Inszenierung inklusive neuer Stunts, pyrotechnischen Effekten und attraktiven Shows im Rahmprogramm gepaart mit Investitionen in das Gelände und in die Gastronomie hätte man besondere Akzente setzen können. „Bei besserem Wetter wäre sogar ein neuer Besucherrekord möglich gewesen. Die Resonanz und der öffentliche Zuspruch sind überwältigend. Wir bekommen ein wunderbares Feedback von Karl-May-Fans, Familien, aus der Kulturszene und aus der Region“, resümiert Bludau.

"Unser Engagement wurde belohnt." so Oliver Bludau (Geschäftsführer Elspe Festival GmbH). Foto: Elspe Festival GmbH

„Unser Engagement wurde belohnt.“ so Oliver Bludau (Geschäftsführer Elspe Festival GmbH). Foto: Elspe Festival GmbH

Im kommenden Jahr kommt der „Der Schatz im Silbersee“ auf die Naturbühne. Weitere Informationen über die Karl-May-Festspiele sowie weitere Konzerte, Events und Aktionen des Elspe Festivals gibt es unter www.elspe.de.

Quelle: Elspe Festival GmbH