Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest. Gudrun Hengst, Chefin des Kreisjugendamtes Soest, begrüßte Heike Bitter als neue Leiterin der kreiseigenen Heilpädagogischen Kinder-tageseinrichtung „Zwergenland“ in Soest-Katrop. Gleichzeitig verabschiedete und dankte sie Elfriede Jänsch, die lange Jahre die Leitungsaufgaben dort wahrgenommen hatte.

Zu Beginn des Jahres wechselte Elfriede Jänsch ins Gesundheitsamt, wo sie die neue Koordinationsstelle Frühförderung betreut. Ihre Nachfolge hat im Februar Heike Bitter angetreten. Sie war über einen langen Zeitraum als Diplom-Pädagogin in psycho-sozialen Abteilungen von Mutter-Kind-Kliniken in Mecklenburg-Vorpommern tätig. Bei der Begrüßung mit von der Partie war Cordula Pfannschmidt, neue Sachgebietsleiterin für den Bereich „Frühkindliche Bildung und Betreuung“ und damit zuständig für die beiden kreiseigenen Kindergärten und das Team Elternbeiträge.

Gudrun Hengst, Chefin des Kreisjugendamtes Soest (r.), begrüßte Heike Bitter (2. v. l.) als neue Leiterin der kreiseigenen Heilpädagogischen Kindertageseinrichtung „Zwergenland“ in Soest-Katrop. Gleichzeitig verabschiedete sie deren Vorgängerin Elfriede Jänsch (2. v. r). Cordula Pfannschmidt (l.) ist neue Sachgebietsleiterin „Frühkindliche Bildung und Betreuung“. Foto: Thomas Weinstock/Pressestelle Kreis Soest

Die heilpädagogische Kindertageseinrichtung Soest-Katrop ist für den Altkreis Soest zuständig und bietet in drei Gruppen umfassende therapeutische Förderung für bis zu 27 Kinder. Neben der ganztägigen Betreuung in Gruppen werden für die Kinder im Rahmen eines individuellen Hilfeplans einzel- und gruppenspezifische Therapien, wie zum Beispiel Mototherapie, Sprachtherapie, „Snoezelen“ sowie heilpädagogisches Schwimmen und Reiten angeboten. Die Einrichtung ist unter der Telefonnummer 02921/303680 und unter der E-Mail-Adresse heike.bitter@kreis-soest.de zu erreichen.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest