Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest (kso.2013.05.31.267.cs/-rn). Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Hellweg-Hochsauerland lädt Interessierte an einer Tätigkeit in der Kindertagespflege zu einer kostenlosen Informationsveranstaltung „Arbeiten als Kindertagesmutter oder -vater?“ ein. Sie findet am Dienstag, 11. Juni 2013, 18 bis 20 Uhr, im Sitzungsraum des Soester Kreishauses statt. Birgitt Torbrügge, Unternehmensberaterin und Buchautorin, beantwortet in ihrem Vortrag zentrale Fragen zu dieser Form der Selbstständigkeit.

Die Kindertagespflege ist eine individuelle Betreuungsform für Kinder im Alter von null bis 14 Jahren im familiennahen Umfeld. Sie kann für Frauen und Männer eine neue berufliche Perspektive bieten. Beruf und Kinder sind bei der Tätigkeit gut unter einen Hut zu bringen. Tagespflegepersonen führen in der Regel ihr Unternehmen selbstbestimmt und eigenverantwortlich und sind frei in der Gestaltung ihres Arbeitsfeldes.

Diese Selbstständigkeit bietet Chancen, wirft aber auch viele Fragen auf. Tagesmütter und Tagesväter stehen vor der Herausforderung, neben einer guten Arbeit mit den Kindern und Eltern auch den unternehmerischen Anteil ihrer kleinen Firma zu berücksichtigen, da sich nicht nur das Finanzamt, sondern auch die Kranken- und Rentenversicherung für die Einkünfte aus ihrer Tätigkeit interessieren. Damit sich die Arbeit auch lohnt, bedarf es einer umsichtigen Planung und flexibler Lösungen.

Um einen ersten Einblick von der selbstständigen Tätigkeit und den hiermit verbundenen Rechten und Pflichten zu bekommen, bietet das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Hellweg-Hochsauerland mit Unterstützung des Kreisjugendamtes Soest, den Jugendämtern der Städte Lippstadt, Soest und Warstein sowie dem Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Lippstadt die Informationsveranstaltung zum Thema Selbstständigkeit in der Kindertagespflege an. Auch Personen, die bereits in der Tagespflege tätig sind und ihr betriebswirtschaftliches Wissen auffrischen oder vertiefen möchten, sind zu der Veranstaltung eingeladen.

Anmeldungen beim Kompetenzzentrum Frau und Beruf, Telefon 02921/303288, E-Mail claudia.sterthoff@kreis-soest.de.

Quelle: Kreis Soest