Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest (kso). Die Vorbeugung vor Übergewicht im Kindesalter ist wichtig. Um Übergewicht erst gar nicht entstehen zu lassen, ist auf eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung zu achten. Deshalb setzte sich der Abenteuerland-Kindergarten aus Erwitte-Bad Westernkotten seit dem Frühjahr intensiv mit dieser Thematik auseinander.

Anhand verschiedener pädagogischer Angebote hat das Erzieherinnenteam den Kindern verdeutlicht, wie wichtig es ist, sich gesund zu ernähren und zu bewegen. Es wurde ein Gemüsebeet angelegt, bei dem die Kinder bei der Pflege helfen und das Wachstum der Pflanzen beobachten können. Mit Hilfe der Ernährungspyramide veranschaulichten die Erzieherinnen den Kindern, dass eine abwechslungsreiche Ernährung die Nährstoffe enthält, die der Körper zum ausgiebigen Spielen und Arbeiten benötigt. Zur Gesunder-haltung des Körpers ist auf eine regelmäßige Einnahme von Mahlzeiten und Getränken zu achten.

Das gemeinsame Zubereiten von gesunden Speisen machte den Kindern des Abenteuerland-Kindergartens aus Erwitte-Bad Westernkotten viel Spaß und Freude. Foto: Abenteuerland-Kindergarten

Das gemeinsame Zubereiten von gesunden Speisen machte den Kindern des Abenteuerland-Kindergartens aus Erwitte-Bad Westernkotten viel Spaß und Freude. Foto: Abenteuerland-Kindergarten

Wöchentlich haben wir mit den Kindern gesunde Speisen zubereitet. Der Einkauf der Zutaten und die Zubereitung der Speisen bereiteten den Kindern viel Freude und sie sind mit großem Eifer und Interesse von gesunden Lebensmitteln zu begeistern. Die Kinder nehmen den Geruch, den Geschmack, die Form und Farben der Lebensmittel mit all ihren Sinnen wahr, und lernen so, dass man essen muss, um gesund und fit zu bleiben“, erläutert Nicole Walter, die Leiterin der Kindertageseinrichtung.

Des Weiteren wurde den Kindern die Wichtigkeit der gesunden Ernährung durch verschiedene Sach- und Bilderbücher, Bastel- und Spielangebote, Lieder und Fingerspiele vermittelt. Durch Bewegungsspiele in den Morgenkreisen, Sportstunden, möglichst viele Aufenthalte im Außengelände, Spaziergänge, Walderkundungen lernten die Kinder spielerisch die Freude an der Bewegung und der Natur. Auch die Eltern wurden durch das Mitbringen von Obst und Gemüse und dem Verkauf der mit den Kindern zubereiteten Lebensmittel in das Thema einbezogen.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest