Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest (ots). Der Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Kämperstraße am Samstagabend (27. Juli 2013), gegen 22:15 Uhr, konnte jetzt geklärt werden.

Ermittlungen ergaben, dass der 25-jähriger Mann das Feuer in seiner eigenen Wohnung selbst gelegt hatte. Bei dem Brandgeschehen war der Tatverdächtige verletzt worden. Der Tat war ein Streit mit seiner Lebensgefährtin vorausgegangen. Diese befand sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht mehr in der Wohnung. Durch das Feuer waren keine weiteren Personen zu Schaden gekommen.

Der Sachschaden betrug mindestens 150000 Euro.

Der 25- jährige Mann wurde am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt, der den jungen Werler wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung in Untersuchungshaft nahm. (fm)

Quelle: Kreispolizeibehörde Soest