.

Nachrichten aus und für das Hochsauerland

.

Anzeige


Kreis Soest: Schnellere und effektivere Hilfe


Print Friendly

Kreis Soest. Um in der Zukunft bei Großschadenslagen noch schnellere und effektivere Hilfe für Menschen in Not zu leisten und drohende Gefahren schon frühzeitig abwehren zu können, investierte der Kreis Soest 125.000 Euro in zwei weitere Einsatzfahrzeuge.

Der neue Gerätewagen Logistik (GW-L) und das ebenfalls neue Führungsfahrzeug, das Kreisbrandmeister (KBM) Thomas Wienecke zur Verfügung steht, sollen ab sofort die Arbeit des Krisen- und des Einsatzstabes bzw. die Einsatzleitung des Kreises unterstützen. Das stellte Ralf Hellermann heraus, Dezernent für Ordnung, Gesundheits- und Verbraucherschutz der Kreisverwaltung, als die beiden Autos in Altengeseke offiziell ihrer Bestimmung übergeben wurden und den kirchlichen Segen, gespendet von Pastor Lothar Fuß, erhielten.

Pastor Lothar Fuß, Altengeseke, segnet den Gerätewagen Logistik, der von der Löschgruppe Altengeseke betreut wird. Foto: Görge/Kreisfeuerwehrverband Soest

Der Schwerpunkt der Gefahrenabwehr bei Großschadenslagen liegt bei den Kreisen bzw. den kreisfreien Städten liegt. Dafür sind der Krisenstab, der Einsatzstab bzw. die Einsatzleitung gebildet. „Neben einer guten personellen Ausstattung ist nicht zuletzt auch die materielle Ausstattung ebenso wichtig“, betonte der Dezernent. Dafür stehen auf der personellen Seite 36 Personen im Einsatzstab und 25 Einsatzkräfte, die die Informations- und Kommunikationsgruppe inklusive Presseteam bilden, zur Verfügung.

Die verantwortungsvolle Aufgabe, den Gerätewagen Logistik des Kreises Soest zu betreuen und mit ihm auch stets einsatzfähig zu sein, hat die Löschgruppe Altengeseke der Feuerwehr Anröchte unter der Leitung von Löschgruppenführer Norbert Goesmann übernommen. Der VW-Crafter ist unter anderem ausgestattet mit einem Einsatzzelt mit Heizung, Tischen, Stühlen, einem Stromaggregat, Feldtelefon, Feldkabeln und dem entsprechenden Zubehör.

Pastor Lothar Fuß nahm im Beisein von Dezernent Ralf Hellermann (3. v. l.), Kreisbrandmeister Thomas Wienecke (5. v. l.) und Altengesekes Ortsvorsteher Hans-Alfred Meinberg (4. v. l.) die Segnung der neuen Kreisfahrzeuge für die Feuerwehr vor. Foto: Görge/Kreisfeuerwehrverband Soest

Ralf Hellermann kommentierte bei der Übergabe des Fahrzeuges: „Im Falle eines Großschadensereignisses, auch außerhalb des Kreises Soest, werden immer ein Führungsfahrzeug zum Führen von Verbänden und die beiden Fahrzeuge, Einsatzleitwagen II und der Gerätewagen Logistik, als eine Einheit alarmiert und eingesetzt.

Das Führungsfahrzeug des Kreisbrandmeisters Thomas Wienecke, ein BMW X3, ist ausgestattet mit Führungsmaterialien, Nachschlagewerken, u.a. für Gefahrguteinsätze sowie einem Notfallrucksack. „Die moderne Technik des Autos erlaubt es auch, Einsatzstellen im schwierigen Terrain zu erreichen“, betonte Ralf Hellermann.

Der Kreisbrandmeister zeigte sich in Altengeseke sicher: „Wir haben uns vorbereitet, um in Katastrophenlagen und großen Schadensereignissen die benötige Hilfe zu führen und zu organisieren. Die Informations- und Kommunikationsgruppe des Kreises ist hierbei die entscheidende Schnittstelle. Ohne Kommunikation und Information läuft nichts!” Mit Blick auf das Team betonte der KBM, dass dieses von „sehr gutem Fachpersonal“ gebildet wird, das „hervorragende Arbeit leistet!“

Wienecke dankte Politik und Verwaltung des Kreises Soest für die stete Unterstützung.

Quelle: Pressestelle Kreis Soest




One thought on “Kreis Soest: Schnellere und effektivere Hilfe

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>