Print Friendly, PDF & Email

Kreis Soest / Hochsauerlandkreis. 600 Besucherinnen und Besucher sahen die Ausstellung „Möhnewandel im Bilde“ im Stockebrand´schen Haus in Möhnesee-Körbecke mit Werken von 26 Künstlerinnen und Künstlern, die sich im Rahmen eines Kunstprojektes mit der Renaturierung der Möhne beim Life+Projekt „Möhneaue“ befasst haben. Für den Publikumspreis gaben 200 der Kunstfreunde ihre Stimme ab. Jetzt werden die drei dabei erfolgreichen Künstlerinnen geehrt.

Die Preisverleihung (erster Preis 500 Euro, zweiter und dritter Preis Restaurant-Gutscheine im Werte von 150 Euro) findet am Donnerstag [13. Dezember 2012] um 15 Uhr im Foyer des Soester Kreishauses statt. Umweltdezernent Winfried von Schroeder nimmt während der Feierstunde die Ehrung vor und würdigt die Bilder der Künstlerinnen.

Die Ausstellung „Möhnewandel im Bilde“ war im Stockebrand´schen Haus in Möhnesee-Körbecke vom 29. September bis zum 4. November 2012 zu sehen. Sie geht jetzt auf Reisen und gastiert als Wanderausstellung bis Ende 2014 an wechselnden Orten. Erklärtes Ziel ist es, einem möglichst breiten Publikum das Möhnetal mit seiner Natur sowie die Inhalte des Life+-Projektes „Möhneaue“ aus unterschiedlichsten Blickwinkeln näher zu bringen.

Seit 2010 werden im Möhnetal in einem Gebiet zwischen Brilon im Hochsauerlandkreis bis Möhnesee-Völlinghausen im Kreis Soest Renaturierungsmaßnahmen umgesetzt. Eine naturnähere Gestaltung des Möhneflusses und seiner Auen sowie die Entwicklung artenreicher Mähwiesen, Weiden und Auwälder sollen erreicht werden.

Quelle: Kreis Soest